Like us

Nächste Millionen-Marke geknackt: So erfolgreich ist die PS4

Konsolen-Verkäufe
Mehr Hardware-Verkäufe als bei der Ur-PlayStation, über eine Milliarde Spiele im Umlauf und das neue PS5-Logo: Sony hat bei seiner jüngsten Pressekonferenz vieles verraten, aber Überraschungen gab es keine.

Gerade erst hat Nintendo bekannt gegeben, mit über 50 Millionen abgesetzten Switch-Konsolen die Zahl der installierten Hardware-Basis seines Klassikers "Super Nintendo Entertainment Systems" (kurz: SNES) erreicht zu haben, da vermeldet auch Sony neue, noch ein Stück weit imposantere Erfolge. Bei einer Pressekonferenz während der Consumer Electronics Show 2020 (kurz: CES) verkündete der Unterhaltungsriese, dass man seit Ende 2013 über 105 Millionen PS4-Konsolen verkauft habe. Außerdem sollen für das System 1,15 Milliarden Spiele den Besitzer gewechselt haben.

Damit ist die PS4 bereits deutlich erfolgreicher als der direkte Vorgänger PS3 (87,4 Millionen verkaufte Geräte) und die allererste PlayStation-Konsole von 1995 (102,5 Millionen), aber die PS2 (knapp 158 Millionen) liegt noch immer in weiter Ferne.

Nicht ganz so eindrucksvoll sind naturgemäß die Zahlen für das PS4-exklusive Headset "PlayStation VR": Das wanderte seit der Veröffentlichung im Oktober 2016 rund fünf Millionen Mal über die Ladentheke - damit ist das System aber nach wie vor erfolgreicher als alle anderen Premium-Headsets.

Weiterhin beziffert Sony die Anzahl an monatlich aktiven Usern mit 103 Millionen, außerdem haben derzeit 38,8 Millionen PS4-Besitzer den Premium-Dienst PS-Plus abonniert. Last but not least hat man erstmals das Logo zum für Ende 2020 erwarteten Nachfolger "PS5" gezeigt.