Like us

James Bond fährt jetzt E-Auto

Neuer 007-Film
James Bond wird grün: In seinem 25. Film rettet der Geheimagent die Welt von einem E-Auto aus.

James Bond hat sein ökologisches Gewissen entdeckt: Wie die britische "Sun" berichtet, soll der Geheimagent in seinem kommenden 25. Kinoabenteuer mit einem E-Auto unterwegs sein. Demnach wird sich Hauptdarsteller Daniel Craig ans Steuer eines Aston Martin Rapide E setzen - Ladenpreis: umgerechnet rund 290.000 Euro. James Bond ist seit 1964 in verschiedenen Aston-Martin-Modellen unterwegs, bislang allerdings immer mit Verbrennungsmotor.

Laut "Sun" war Regisseur Cary Joji Fukunaga die treibende Kraft hinter dem Modellwechsel. "Cary wollte das, und Daniel und die Produzenten machen mit", so ein Insider. "Alle hatten Angst, dass Bond dadurch zu 'politisch korrekt' rüberkommt, aber alle hatten das Gefühl, es sei an der Zeit, ihn in ein emissionsfreies Auto zu setzen."

Wie der neue Film der Agentenreihe heißen wird, ist auch wenige Wochen vor Drehbeginn noch nicht bekannt. Zuletzt war er in einer Produktionsliste des Branchenblatts "Production Weekly" als "Shatterhand" gelistet - laut Produzentin Barbara Broccoli ist das allerdings nicht der endgültige Titel.

Der Film, der im April 2020 in die Kinos kommen soll, ist der fünfte und wahrscheinlich letzte Auftritt von Daniel Craig als Geheimagent 007. Die Regie übernimmt Cary Fukunaga ("Beasts of No Nation", "True Detective"). Ob Christoph Waltz, wie schon im Vorgänger "Spectre", erneut als Bösewicht Blofeld zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.