Like us

Wegen Corona: Golden Globes verschoben

Filmpreis
Nach den Oscars wurde nun auch der Termin für die prestigeträchtigen Golden Globes verschoben. Für gewöhnlich findet die Verleihung immer im Januar statt, doch nächstes Jahr läuft alles anders! 

Die Corona-Pandemie wirbelt die Filmindustrie auf - und damit auch die Termine für die diversen Filmpreisverleihungen. Weltweit sind die meisten Kinos geschlossen und auch viele Dreharbeiten und Filmproduktionen wurden auf Eis gelegt. Wie die "Hollywood Foreign Press Association" (HFPA) aktuell mitteilte, soll die 78. Verleihung der Golden Globes deshalb nicht wie gewohnt im Januar, sondern erst am 28. Februar stattfinden. Nach den Oscars gehören die Globes zum wichtigsten Kino- und TV-Preis in Hollywood. Als Moderatoren der Verleihung sind weiterhin die US-Schauspielerinnen Tina Fey und Amy Poehler vorgesehen. Die HFPA möchte zudem in den kommenden Wochen die neuen Kriterien zur Teilnahmeberechtigung und zum Abstimmungszeitraum für die Golden Globes verkünden.

In den vergangenen Jahren wurde für alle Mitglieder der HFPA eine Filmvorführung arrangiert, die üblicherweise in einem Raum innerhalb von Los Angeles stattfand. Da dies jedoch aufgrund der Schließung öffentlicher Räume aktuell nicht möglich ist, soll von der Regel vorübergehend abgesehen werden. Mit der Verschiebung folgen die Golden Globes der 93. Oscar-Verleihung. Die ursprünglich am 28. Februar 2021 geplante Gala wurde erst kürzlich auf den 25. April 2021 gelegt. Die "Academy of Motion Arts and Sciences" erklärte in einer Mitteilung, dass damit sichergestellt werden soll, dass Filmemacher ihre Werke fertigstellen und veröffentlichen können.