Faking Bad - Besser als die Wahrheit - Do. 11.07. - ARD: 22.50 Uhr

Wer besser lügt, gewinnt: In Oliver Kalkofes neuer Show müssen sich Promis Quatsch ausdenken

09.07.2024 von SWYRL/Maximilian Haase

Welcher Promi lügt am besten? Oliver Kalkofe animiert seine Gäste in der neuen ARD-Comedyshow "Faking Bad", möglichst kreativ Unwahrheiten zu verbreiten. In der Auftaktfolge stellt er Oliver Welke, Torsten Sträter, Laura Karasek und Michael Kessler auf die Probe.

Von "Lügen haben kurze Beine" bis "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht": Wer die Wahrheit verdreht, kommt im Volksmund meist ziemlich schlecht weg. Nicht so jedoch in der neuen Show von Satiriker und Kabarettist Oliver Kalkofe, die im Ersten unter dem anspielungsreichen Titel "Faking Bad - Besser als die Wahrheit" nun Premiere feiert.

In der neuen Sendung animiert der Moderator, der einst mit "Kalkofes Mattscheibe" bekannt wurde und zuletzt beim Sender Tele 5 Formate wie "SchleFaZ" präsentierte, seine prominenten Gäste zum möglichst kreativen Lügen. Geladen sind in der Auftaktfolge am späten Donnerstagabend Oliver Welke, Torsten Sträter, Laura Karasek und Michael Kessler.

Das Prinzip des Comedy-Formates ist so simpel wie anspruchsvoll: Auf die überaus ungewöhnlichen Fragen des Gastgebers sollen sich die Kandidatinnen und Kandidaten bizarre Fake-Antworten ausdenken und die anderen Gäste von deren angeblichem Wahrheitsgehalt möglichst selbstbewusst überzeugen. Zu allem Überfluss gilt es anschließend auch noch, die tatsächlich richtige Antwort zu finden. Gar nicht so einfach bei den absonderlichen Themenbereichen, die sich unter anderem um "Schottische Abnehmtipps aus dem 18. Jahrhundert", "Verrückte Franzosen" und "Südkoreanische Weltrekorde" drehen.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL