Vollgas im Free-TV

Rasanter Formel-1-Sommer: RTL zeigt fünf Rennen hintereinander

30.06.2024 von SWYRL/John Fasnaugh

Die Rennen der Formel 1 waren zuletzt spannend wie lange nicht mehr, jetzt gibt auch RTL wieder Vollgas: Im Rahmen einer Kooperation mit Sky überträgt der Kölner Sender demnächst fünf Rennen hintereinander im Free-TV.

Heiko Waßer und Christian Danner kommentieren, Florian König moderiert, Kai Ebel wuselt auf der Suche nach Interviewpartnern durch die Boxengasse, und oben in der Ecke des Bildschirms strahlt das RTL-Logo - das alles war für Formel-1-Fans lange so selbstverständlich wie die karierte Flagge bei der Zieldurchfahrt. Zumindest bis vor ein paar Jahren. Nachdem das Programm davor schon ausgedünnt worden war, übertrug RTL 2023 erstmals seit drei Jahrzehnten kein einziges Rennen mehr - eine echte Zäsur. Doch dank einer exklusiven, vorerst auf zwei Jahre angelegten Kooperation mit Sky dürfen die Kölner inzwischen doch wieder bei der F1-Berichterstattung mitmischen. Sieben Rennen werden in der Saison 2024 insgesamt gezeigt, die meisten davon stehen in den nächsten Wochen an. Es wird ein rasanter Sommer im Free-TV!

Bereits beim Saisonauftakt in Bahrain im März war RTL wieder zurück an der Strecke. Sieg Verstappen vor Pérez, viel deutete auf eine sportlich recht einseitige Saison hin. Aber zuletzt offenbarten der niederländische Überflieger Max Verstappen und sein Team Red Bull doch einige Schwächen. Die Konkurrenz um McLaren, Ferrari und Mercedes hat aufgeholt, die Rennen sind wieder spannend wie lange nicht mehr. Und genau jetzt gibt auch RTL wieder Vollgas. Statt die sieben angekündigten Grands Prix möglichst gleichmäßig auf die ganze Saison zu verteilen, entschied man sich beim Kölner Privatsender für eine starke Bündelung mit demnächst fünf Rennen hintereinander. Da dürften bei vielen Fans nostalgische Gefühle aufkommen.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Los geht es am 21. Juli in Ungarn

Die sommerliche Formel-1-Programmoffensive bei RTL startet mit dem Großen Preis von Ungarn (Rennen am Sonntag, 21. Juli), bereits eine Woche später folgt der Große Preis von Belgien (28. Juli) - einer der großen Klassiker im Rennkalender (in Spa-Francorchamps feierte Michael Schumacher 1991 sein Debüt in der Königsklasse des Motorsports und 1992 seinen ersten Formel-1-Sieg). Direkt nach der Sommerpause geht es bei RTL dann weiter mit den Rennen in Zandvoort (Niederlande, 25. August), Monza (Italien, 1. September) und Baku (Aserbaidschan, 15. September). Das letzte der sieben Rennen läuft dann erst einige Wochen später bei RTL über den Bildschirm, verspricht aber ebenfalls ein großes Spektakel: der Große Preis von Las Vegas (24. November), ein echtes Saison-Highlight vor atemberaubender Stadtkulisse.

Die noch anstehenden sechs Saisonrennen bei RTL werden (wie auch beim Saisonstart in Bahrain) inklusive Qualifying am Samstag gezeigt. Darüber hinaus umfasst der Deal mit Sky fünf weitere Rennwochenenden, an denen jeweils das Zeitfahren oder der Sprint live bei RTL übertragen werden. Alle weiteren Qualifyings oder Sprints der laufenden Formel-1-Saison, in der insgesamt 24 Grands Prix stattfinden, laufen beim Streamer RTL+. Unabhängig von der Ausstrahlung bei RTL sind weiterhin sämtliche Formel-1-Wochenenden, jeweils von den Trainings-Sessions am Freitag bis zum Rennen am Sonntag, live bei Sky zu sehen.

Die Formel 1 zurück bei RTL - damit kehrt die höchste Serie des Motorsports auch ein Stück weit aus der Nische zurück. Rückblickend auf die Zeit, als RTL gar keine Rennen mehr zeigte, bedauerte Christian Danner zuletzt im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau, "dass die Fans in Deutschland von dem Sport fast nichts mehr mitbekommen haben". Aber, so Danner, "umso schöner ist es, dass wir mit RTL jetzt zumindest wieder einen Teil der Weltmeisterschaft übertragen können. Ich glaube auch, dass die Popularität der Formel 1 in Deutschland davon spürbar profitieren wird."

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL