Tod im Strandhaus - Mo. 10.05. - ZDF: 22.15 Uhr

Wenn der Wochenendtrip zum Horror wird

07.05.2021 von SWYRL/Hans Czerny

Erst wird im Duschkopf eine Kamera entdeckt, dann schleicht ein maskierter Killer durchs Haus. So kann's gehen, wenn man per Airbnb ein Haus am Pazifikstrand gemietet hat. In seinem Regieerstling fasst der amerikanische Schauspieler Dave Franco alles zusammen, was das Horror-Genre bietet.

Es sollte ein unbeschwertes Wochenende werden, doch dann wandelt sich die Idylle im Regieerstling des Schauspielers Dave Franco (2020, deutsche Free-TV-Premiere) unvermittelt zum Horrortrip. Zu viert ziehen Charlie (Dan Stevens) und Mina, Michelle und Josh los, um eine Traumvilla am Strand zu kapern. Charlie und Mina (Sheila Vand) sind Geschäftspartner, es gibt etwas zu feiern. Michelle (Alison Brie), Charlies Frau, ist auch dabei und Mina hat ihren Freund - Charlies Bruder (Jeremy Allen White) - mitgebracht. In solchen Konstellationen brennt oft genug auch so die Hütte. Um wieviel mehr, als sich herausstellt, dass der Airbnb-Vermieter im Duschkopf eine Kamera versteckt hat.

Ausgerechnet dort zelebrieren Charlie und Mina ihren Seitensprung - der perfekte Skandal. Weil aber der Beobachter ein blutrünstiger Mensch ist, bleibt es nicht beim Beziehungsdrama. Die Idylle wird zum Slasher Movie, Vorbilder von "Shining" bis "Halloween" werden mit Anspruch keineswegs geleugnet. Amerikanische Kritiker, die den Film bei seiner Uraufführung 2020 lobten, bemerkten unter anderem, dass man sich wohl künftig hüten müsse, Häuser über Airbnb zu buchen. Es sei doch zu gefährlich.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL