Box-Legende sauer

Wegen Hulu-Serie über sein Leben: Mike Tyson ruft zu Streaming-Boykott auf

26.02.2021 von SWYRL

Zoff zwischen Mike Tyson und Hulu: Nachdem der Streamingdienst eine Doku-Serie über den Boxer ankündigte, reagierte der Sportler nun mit einem heftigen Statement. Er rief sogar zu einem Boykott von Hulu auf.

Eine Doku-Serie über einen der größten Boxer aller Zeiten - da dürfte man meinen, dass sich nicht nur Fans, sondern auch der Sportler selbst über diese Würdigung freut. Bei Mike Tyson ist aber genau das Gegenteil der Fall: Nachdem der US-Streamingdienst am Mittwoch die achtteilige Doku-Serie "Iron Mike" angekündigt hatte, reagierte der 54-Jährige mit einem zornigen Statement via Instagram. Versehen mit Hashtag "BoycottHulu" rief er sogar zum Boykott der Plattform auf.

Der einstige Weltmeister im Schwergewicht ärgerte sich nicht nur über "die kulturelle Zweckentfremdung" seiner Lebensgeschichte durch die Serie, sondern legte Hulu auch eine "unternehmerische Gier" zur Last. Besonders sauer stieß Tyson der Zeitpunkt der Ankündigung auf. Derzeit wird im Rahmen des Black History Month die Historie der Afroamerikaner in den USA zelebriert.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

"Hollywood muss sensibler mit schwarzen Erfahrungen umgehen"

"Hollywood muss sensibler mit schwarzen Erfahrungen umgehen, ganz besonders nach all dem, was 2020 passiert ist", forderte er im Hinblick auf die "Black Lives Matter"-Bewegung. "Diese abscheulichen Handlungen sollten uns nicht überraschen, da sie den systemischen Rassismus repräsentieren, der Hollywood während seiner gesamten Existenz geplagt hat", legte Tyson nach.

Eine Rekapitulation seines Lebens in Serienform, die er bereits autorisiert habe, sei zudem in Arbeit, wie der Sportler bekannt gab. "Sie wird in den kommenden Tagen angekündigt", versicherte Tyson.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL