Streaming-Plan

Tom Hiddleston auf Schlangenjagd: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

07.05.2022 von SWYRL

Apple TV+ lockt mit einer hochkarätig besetzten Eigenproduktion, und Rebel Wilson wird für Netflix zum Möchtegern-Teenie. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

"Homeland"-Star Claire Danes ist mit einer Serien-Hauptrolle zurück: Im Apple-Original "Die Schlange von Essex" (ab 13. Mai) spielt sie an der Seite von Tom Hiddleston. Die Bestseller-Adaption erzählt von der Witwe Cora (Danes), die in Essex Nachforschungen über eine mythische Schlange anstellt. Hilfe bekommt sie vom Dorfpfarrer (Hiddleston). Doch dann nimmt alles eine verhängnisvolle Wendung ... Was Netflix, Amazon und Co. in den nächsten Tagen sonst noch zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

"Die Schlange von Essex", Apple TV+

England, 1893: Die wohlhabende Witwe Cora Seaborne (Claire Danes) zieht mit kleinem Sohn und ihrer Vertrauten Martha (Hayley Squires) von London nach Essex, wo sie geheimnisvollen Berichten über ein mythisches Schlangenmonster nachgehen will. Im Küstenschlamm einer Fischergemeinde angekommen, entwickelt die Hobby-Naturwissenschaftlerin eine außergewöhnliche Bindung zum Dorfvikar (Tom Hiddleston). Als sich im Dorf seltsame Dinge ereignen, wird die alleinstehende Frau aus der Großstadt von den Einheimischen beschuldigt, das mystische Wesen angelockt zu haben.

Dass "Die Schlange von Essex" mit viel Vorschusslorbeeren ins Programm von Apple TV+ wandert, hat nicht nur damit zu tun, dass die Romanvorlage der damals unbekannten Autorin Sarah Perry statt der erwarteten 5.000 Exemplare mal eben 200.000 Hardcover-Ausgaben zum Start verkaufte, sondern auch damit, dass mit Clio Barnard ("The Arbor", "The Selfish Giant") eine der derzeit angesagtesten englischen Arthouse-Filmemacherinnen für Produktion und Regie verantwortlich zeichnet. Zu sehen gibt es die sechsteilige Miniserie ab 13. Mai.

"Senior Year", Netflix

Bei einem tragischen Unfall fällt die 17-jährige Cheerleaderin Stephanie (Angourice Rice) ins Koma - und wacht erst 20 Jahre später wieder auf. An ihrem ehrgeizigen Ziel aber hat sich nichts geändert: Stephanie (jetzt gespielt von Rebel Wilson) will unbedingt Abschlussballkönigin werden. Zurück an der Highschool muss die Mittdreißigerin jedoch feststellen, dass sich in ihrer Abwesenheit so einiges verändert hat. Zu allem Überfluss trifft Stephanie auch noch auf eine unliebsame frühere Mitschülerin, die sie nun als Lehrerin unterrichten soll.

Bereits in Komödien wie "Pitch Perfect" und "Isn't It Romantic" wickelte Rebel Wilson das Publikum mit ihrem charmanten Akzent und unverwechselbaren Humor um den Finger. Nun darf die Australierin in "Senior Year" erneut ihr Comedy-Geschick unter Beweis stellen. Die Netflix-Produktion von Regisseur Alex Hardcastle ("Grace and Frankie", "The Office") steht ab 13. Mai zum Abruf bereit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

"Tschugger", Sky Ticket

Bax (David Constantin) wäre gerne wie seine Cop-Vorbilder Bruce Willis und Sylvester Stallone. Doch der Schweizer ist "nur" bei der Kantonspolizei Wallis im Einsatz und treibt dort seine Kollegen mit seinen eigenwilligen Methoden in den Wahnsinn. Als ein Mordfall die Provinz erschüttert, sieht Bax seine große Stunde gekommen. In Zusammenarbeit mit der Bundespolizistin Annette (Anna Rossinelli) und dem lokalen Polizeichef Biffiger (Laurent Chevrier) will er sein Können unter Beweis stellen - und sorgt dabei für jede Menge Chaos.

"Tschugger" ist eine Krimiserie der etwas anderen Art: Mit viel Herz und Humor lädt die selbstironische Sky-Eigenproduktion zum Fremdschämen ein. Regie führte Hauptdarsteller David Constantin, zudem fungierte der 37-Jährige gemeinsam mit Mats Frey ("Tatort") als Head-Autor. "Tschugger" startet am 12. Mai bei Sky Ticket.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

"The Pentaverate", Netflix

Tradition wird in "The Pentaverate" großgeschrieben: Seit 1347 kümmert sich ein fünfköpfiger Geheimbund um das Wohlergehen der gesamten Erdbevölkerung. Doch im Verborgenen zu bleiben, erweist sich für die Weltenretter als gar nicht so einfach. Als sich der kanadische Reporter Ken Scarborough (Mike Myers) für Recherchen bei der Organisation einschleust, bringt er somit nicht nur sein eigenes Leben in Gefahr - sondern droht durch seine Ermittlungen auch, die Allgemeinheit ins Verderben zu stürzen.

Mike Myers ist in der sechsteiligen Serie gleich in mehreren Rollen zu sehen. Auch das Drehbuch stammt aus der Feder des "Austin Powers"-Stars, der "The Pentaverate" seinen urkomischen Stempel aufdrückt. In weiteren Rollen sind Comedy-Garanten wie Ken Jeong ("Hangover"), Keegan-Michael Key ("Schmigadoon!") und Jennifer Saunders ("Isn't It Romantic") zu sehen. Das Netflix-Original feierte am 5. Mai Premiere.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

"The Wilds": Staffel 2, Amazon Prime Video

Ein Flugzeugabsturz, eine Gruppe Gestrandeter auf einer einsamen Insel - und alle sind aus einem bestimmten Grund hier? Klingt verdächtig nach dem Mystery-Hit "Lost", ist aber auch die Ausgangslage von "The Wilds". Nach der erfolgreichen ersten Staffel setzt Amazon die Abenteuerserie nun fort. In den neuen Folgen kämpfen die jungen Frauen um Leah (Sarah Pidgeon) erneut ums Überleben und bekommen bei dem perfiden Sozialexperiment unerwarteten Zuwachs: Eine Gruppe von Teenager-Jungs stößt auf der einsamen Insel zu ihnen. Erneut als Strippenzieher im Hintergrund agiert der geheimnisvolle Puppenspieler.

Die Serie nach einer Idee von Sarah Streicher ("Marvel's Daredevil") lädt auch in der zweiten Staffel zum Mitraten ein. Zudem dürfte die Fortsetzung die ein oder andere ungeklärte Frage auflösen - etwa, ob es den Mädchen gelingen wird, Gretchen (Rachel Griffiths) zur Verantwortung zu ziehen. Los geht es ab 6. Mai bei Amazon Prime Video.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL