ARD-Nachrichtenmagazin

"Tagesthemen": Aline Abboud wird Nachfolgerin von Pinar Atalay

21.06.2021 von SWYRL

Nach Pinar Atalays Wechsel zu RTL soll nun Aline Abboud die freie Stelle bei den "Tagesthemen" besetzen.

Aline Abboud wird Teil des "Tagesthemen"-Teams. Nach Presseberichten am Sonntag bestätigte dies nun auch der NDR. Abboud, die vom ZDF zur ARD wechselt, wird die Nachfolge von Pinar Atalay antreten, die sich ab 1. August exklusiv an RTL binden wird.

"Mit Aline Abboud konnten wir eine hervorragende Moderatorin gewinnen, die sowohl klassische Nachrichtensendungen als auch Social-Media-Nachrichtenformate für eine junge Zielgruppe moderieren kann", so Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell. Als "Expertin für den Nahen Osten" sei Abboud "eine journalistische Verstärkung" für die Nachrichtensendung, erklärte Bornheim.

Stern, Vogue, Bild+Funk, Für Sie

Gratis Abo (z.B. Vogue) für dich!

Erste Moderatorin aus Ostdeutschland

Bislang war Abboud Redakteurin in der ZDF-Nachrichtensendung "Heute", moderierte"Heute Xpress" und war als Reporterin im "Außendienst" im "Auslandsjournal" zu sehen. Für das Online-Netzwerk Funk steht sie derzeit als Moderatorin im Format "Die da oben!" vor der Kamera.

Die 33-Jährige wurde 1988 als Tochter einer Deutschen und eines Libanesen in Ost-Berlin geboren und wird somit die erste Sprecherin der "Tagesthemen", die aus Ostdeutschland stammt. Nachdem sie in Leipzig, Beirut und Istanbul Arabistik studierte, absolvierte sie ein Volontariat in der Internetredaktion des Deutschen Bundestages und ist seit 2016 beim ZDF tätig.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL