Kopf und Bauch

Sie haben einen Reizdarm? Das könnten die Gründe sein

14.09.2022 von SWYRL/Petra Esselmann

Der eine hat Durchfall, die andere Verstopfung. So wie sich beim Reizdarm-Syndrom oft die Symptome unterscheiden, tun es auch die Auslöser der Beschwerden. Deshalb gibt es auch verschiedene Therapie-Strategien, unter denen Leidtragende die für sie wirksamste herausfinden sollten.

Welcher Reizdarm-Typ sind Sie? Nachdem mögliche andere Krankheiten als Ursache für Bauchschmerzen, Blähungen und unregelmäßige Verdauung ärztlicherseits ausgeschlossen worden sind und ein Reizdarm-Syndrom diagnostiziert worden ist, werden Patienten je nach Beschwerde-Art in unterschiedliche Typen unterteilt. Das kann hilfreich sein, wenn es darum geht, die geeignete Therapiemethode zu finden. Noch hat die Forschung die eigentliche Ursache dieser Funktionsstörung des Darms nicht entdeckt. Deshalb gilt es, Auslöser zu meiden und Symptome zu behandeln. Hier gibt es verschiedene Ansätze, die sich nicht nur auf den Bauch konzentrieren, sondern aus gutem Grund auch auf den Kopf.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL