RTL-Kult-Daily feiert Jubiläum

Die alten Bekannten aus der Schillerallee: 7.000 Folgen "Unter uns"

19.11.2022 von SWYRL/Marina Birner

7.000 Folgen Dramen, Intrigen und emotionale Gänsehautmomente: Knapp 30 Jahre hält sich "Unter uns" nun bereits im deutschen Fernsehen: Was ist das Geheimnis der RTL-Kult-Daily?

"Chris! Chris!" rief Anna Weigel nach ihrem älteren Bruder. "Hallo Schwesterherz", lautete prompt seine Antwort. Mit diesem, nun ja, denkwürdigen Dialog startete am 28. November 1994 "Unter uns" bei RTL. Was auf diese Ouvertüre folgen sollte, konnte damals keiner ahnen. "Unter uns" schrieb im Sog anderer Dailys und natürlich ganz besonders des am 11. Mai 1992 gestarteten RTL-Hits "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" eine ganz eigene Erfolgsstory. Nun wird am Kölner Kiez wieder einmal Jubiläum gefeiert. Ein guter Anlass, auf die Höhen und Tiefen des Seriendauerbrenners zurückzublicken.

Die 90-er waren ein Jahrzehnt, in dem die Dailys und Soaps nach internationalem Vorbild zunehmend auch die deutsche Fernsehlandschaft regierten. Nur fünf Monate nach dem Start von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) schickte Das Erste "Marienhof" ins Rennen. Damals - in einer Zeit ganz ohne Smartphones und Social Media - waren solche, an die Lebensrealität angelehnten Formate äußerst gefragt. Auch die gute, alte "Lindenstraße" (ARD) lief seinerzeit noch prächtig.

Doch die Zeiten änderten sich: Während viele einschlägige Produktionen und auch die ARD-Serie "Marienhof" (nach 18 Jahren auf Sendung) längst eingestellt wurden, feiert die RTL-Serie "Unter uns", die der UFA Serial Drama Produzent Guido Reinhardt als "sinnbildliches gallische Dorf am Nachmittag" bezeichnet, am Mittwoch, 23. November, 17.30 Uhr, Jubiläum. Die Crew blickt in der Jubiläumswoche stolz auf knapp 30 Jahre Seriengeschichte zurück. Die Crew, das sind 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 20 Schauspielerinnen und Schauspieler. Sie lassen wöchentlich sechs neue "Unter uns"-Folgen in zwei großen Studios und dem mehrere hundert Quadratmeter großen Außenset der Schillerallee in Köln-Ossendorf entstehen.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Hinter den Kulissen

Insgesamt 20 Sets auf etwa 800 Quadratmetern Fläche bieten reichlich Spielraum, um die turbulenten Alltagsgeschichten rund um die Bewohner der fiktiven Kölner Schillerallee zu drehen. Im Zentrum des Geschehens steht die Familien-Konditorei Weigel und die darüberliegende WG, deren junge Bewohner permanent wechseln und für Gesprächsstoff im Viertel sorgen. Das Hotal "Maybach", zu Ehren der verstorbenen Schauspielerin Christina Maybach (Margot Weigel) benannt, Sinas Arztpraxis und Bambis Werkstatt sind neben der "Schiller"-Kneipe relevante Schauplätze der kultigen Serie. Laut Guido Reinhardt sei der Bau der Außenkulisse der "Unter uns"-Allee sogar das Vorbild für den Bau des "Kolle Kiezes" bei "GZSZ" gewesen.

"Unter uns"-Redakteurin der ersten Stunde (RTL), Katharina Katzenberger, erinnert sich an die Anfänge: "Die Produktion saß damals noch in Hürth in Containern, neben dem Studio verlief eine Eisenbahnlinie, was den Dreh immer mal wieder unterbrochen hat." Das seien noch ganz andere Zeiten gewesen: "Weil es noch kein Internet gab, brachte ein Kurierfahrer zweimal die Woche die Storylines und Drehbücher zu RTL in die Aachener Straße", so Katzenberger schmunzelnd.

Die Produktion hielt sich jedoch wacker und etablierte sich zu einer Größe im deutschen Serienfernsehen. Das ist sie nach Überzeugung der Verantwortlichen auch heute noch. Reinhardt zufolge zeichne sich die Serie nach wie vor durch ihre Bodenständigkeit und Kontinuität aus. Der Identifikationsfaktor ist enorm: "Ganz neue Charaktere einzuführen, ist bei 'Unter uns' deutlich komplexer als etwa bei den anderen UFA Serial Drama-Produktionen 'GZSZ' oder 'Alles was zählt'", ließ sich der Produzent von "DWDL.de" zitieren. Neue Figuren beäuge das Publikum kritischer als bei anderen Formaten. Offenbar werden die "Unter uns"-Gesichter weniger als Serienstars denn als alte Bekannte wahrgenommen, nicht als heldenhafte Figuren, sondern fast schon als Kumpels oder Freundinnen. Wenn es wirklich so ist, Chapeau! Denn ein größeres Kompliment kann man einer solchen Produktion wohl nicht Machen.

Und die Quoten?

Die Produktion versucht nicht nur, den hohen Erwartungen der Fans gerecht zu werden, sie kämpft auch gegen immer wieder mal stark schwankende Quoten. Lief die Daily zu Beginn stark an, so schwand der Zuspruch recht schnell: Innerhalb von zehn Jahren halbierte sich der Marktanteil in der werberelevanten Zuschauergruppe (14 bis 49-Jährige). "Unter uns" glänzte 2011 nach 17 Jahren Sendezeit zwar noch mit starken 19,5 Prozent Marktanteil im Jahresdurchschnitt, konnte 2020 jedoch nur 10,3 Prozent verbuchen. Nur rund um das Jubiläum der 3.000. (Januar 2007) Folge hatte der Sender einen echten Höhenflug zu feiern. Mit 1,02 Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe erreichte "Unter uns" damals 16,3 Prozent Marktanteil.

Obwohl die Zahlen in den vergangenen Jahren immer wieder rückläufig waren (2018 lag der Jahresschnitt bei 11,3 Prozent) freuen sich im März dieses Jahres alle bei RTL über einen Anstieg auf 12,3 Prozent Marktanteil. Die Daily scheint jedem Tief zu trotzen.

Vier Liter Nagellack, drei Liter Kunstblut

"Seit Jahren können wir immer wieder viele Ideen, Figuren, Geschichten und Innovationen ausprobieren und entwickeln. Diese kreativen Prozesse machen Spaß und inspirieren mich", schwärmt Reinhardt. Für die finale Umsetzung braucht es jedoch ein Heer an Teamkolleginnen und -kollegen, die zur Realisation der Drehbücher beitragen. Allein fünf Garderobieren und ein Kostümbildner kümmern sich gemeinsam mit zwei weiteren Assistenten um den Kleiderfundus, der mittlerweile 25.800 Kostümteile umfassen soll, so die Verantwortlichen. Fünf Kilometer Nähgarn sollen jährlich verarbeitet werden. Ob man da nicht lieber die 1.000 Hemden des Casts pro Jahr bügelt?

In der Beautyabteilung geht es ähnlich heiß her: Neben 370 Packungen Kosmetiktücher, 210 Haargummis und 1.200 Haarklammern, die sich angeblich jährlich auf den Köpfen der Schauspieler zählen lassen, verbraucht man am Set mehr Nagellack (vier Liter) als Kunstblut (drei Liter).

Schließlich sollen die Schauspieler bei Hochzeiten glänzen und Serientode authentisch inszenieren. "Knapp 30 Mal läuteten die Hochzeitsglocken bei "Unter uns" - ob romantisch mit Schleier und lange Schleppe, unkonventionell auf dem Campingplatz oder unter dramatischen Umständen", so die RTL-Verantwortlichen. Für Aufregung sorgten bisher 45 Todesfälle in 6.999 Folgen.

Auch in der Jubiläumswoche soll es um Leben und Tod gehen: Sina (Valea Scalabrino), die uneheliche Tochter von Konditormeister Wolfgang Weigel (Holger Franke), und der KFZ-Mechatroniker Bambi Hirschberger (Benjamin Heinrich) stecken mitten in ihren zweiten Hochzeitsvorbereitungen. Wer den beiden an ihrem großen Tag in die Quere kommt und mit einer bewaffneten Geiselnahme für mächtigen Wirbel sorgt, zeigt die 7.000. Folge.

Bekannte Gesichter

In mehreren Episoden war auch der ein oder andere prominente Gaststar zu sehen. Egal, ob es Ruth Moschner, Cathy Hummels, Bruce Darnell oder Ross Anthony vor die "Unter uns"-Kamera verschlug, niemand kann das Angebot eines Auftritts in der Daily ausschlagen - nicht einmal die Moderatoren Frauke Ludowig oder Markus Lanz, die ansonsten eher in anderen Gefilden der Branche unterwegs sind. "Ziel ist es, den Fans in einer Folge eine Mischung aus ernsten wie auch leichten Strängen zu bieten", erklärt RTl-Redakteurin Frauke Holler. "Unter uns" greift immer wieder große gesellschaftlich relevante Themen auf. Von der Leihmutterschaft eines gleichgeschlechtlichen Paares bis hin zu häuslicher Gewalt wird in den Storylines kaum etwas ausgelassen, worüber auch "draußen" debattiert wird.

Und was sagen die Stars zum Jubiläum? Miloš Vuković, seit März 2000 in der Rolle des Paco Weigel zu sehen, scheint angesichts der Jubiläumswoche etwas aufgeregt zu sein: "Wir hatten lange und spannende Drehtage, und besonders war, dass wirklich mal fast der ganze Cast dabei war - was normalerweise nur beim Wiehnachtsdreh passiert", so der Schauspieler vor der Ausstrahlung der 7.000. Folge.

Laut Patrick Müller (Tobias Lassner) sei das ganze Drumherum einfach etwas ganz Besonderes. Viele der Serien-Stars sind mit ihrer Rolle in der Daily in das Showbusiness hineingewachsen und groß geworden. "Ich habe hier die Hälfte meines Lebens verbracht und bin hier mehr oder weniger erwachsen geworden", blickt Vuković auf seine Karriere zurück. Keine Frage, das, was für Müller "sein halbes Leben" ist, ist auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein Teil ihres Alltags ... Und wird es vielleicht auch weitere 7.000 Folgen sein.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL