Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps

Das Talent als beinahe unerträgliche Bürde: Das sind die DVD-Highlights der Woche

23.09.2022 von SWYRL

"Massive Talent", "Cheaters" und "Lightyear": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Nicolas Cage war mal einer der angesagtesten Schauspieler Hollywoods, wurde 1995 mit einem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet ("Leaving Las Vegas") und spielte hinterher in Blockbustern wie "The Rock", "Con Air" und "Im Körper des Feindes". Dann ging es steil bergab. Zwischen realen persönlichen Problemen und allerlei trashigen B-Movies wurde Cage fast schon zu einer Art Hollywood-Witzfigur. Eine Witzfigur immerhin, die auch über sich selbst lachen kann - man sah es zuletzt in Filmen wie der Fantasy-Horror-Groteske "Mandy" (2018), in der Cage sein eigenes vermeintliches Over-Acting komplett auf die Spitze trieb. Das Beste und das Schlechteste von Nicolas Cage nehmen und etwas Einzigartiges daraus machen: Das ungefähr dürfte auch die Idee hinter "Massive Talent" gewesen sein. Die Action-Komödie erscheint nun ebenso wie die Short-Form-Comedy-Serie "Cheaters" und der Animationsfilm "Lightyear" auf DVD und Blu-ray.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

"Massive Talent" (VÖ: 30. September)

"The Unbearable Weight of Massive Talent", so heißt die satirische Action-Komödie "Massive Talent" im Original - das Talent als beinahe unerträgliche Bürde also. Seit Monaten lebt Nicolas Cage, der sich selbst spielt, in einem sündhaft teuren Hotel, seine Schulden belaufen sich auf weit über eine halbe Million Dollar. Er wartet die eine große Rolle, mit der wieder alles gut wird. Aber statt eines lukrativen Angebotes aus Hollywood trudelt eine mysteriöse Einladung bei seinem Agenten Richard (Neil Patrick Harris) ein: Cage soll für eine Million Dollar bei der Geburtstagsparty eines "sehr wohlhabenden Gentleman" auftreten.

Cage sagt zu, allerdings entpuppt sich der besagte Gentleman (Pedro Pascal) als mexikanischer Drogenbaron. Ab da wird's wild. Das CIA wirbt Cage als Spitzel an, die Dinge laufen komplett aus dem Ruder. Der Schauspieler wird wider Willen zum echten Actionhelden, muss dann sogar seine eigene Frau und seine Tochter retten. Keine Frage, von all den schrägen Filmen, die der 58-Jährige zuletzt gedreht hat, ist "Massive Talent" der schrägste. Viele Kritiker sagen aber auch: So gut wie hier war Nicolas Cage seit vielen Jahren nicht.

Preis DVD: circa 14 Euro

US, 2022, Regie: Tom Gormican, Laufzeit: 104 Minuten

"Cheaters" (VÖ: 30. September)

Was für Fola (Susan Wokoma) und Josh (Joshua McGuire) harmlos in einer Hotelbar beginnt, endet schließlich im Bett. Das einzige Problem: Die beiden Endzwanziger sind eigentlich jeweils glücklich vergeben - und beschließen deshalb, keinen weiteren Kontakt zu pflegen. Jedoch ist dieser Vorsatz nicht von langer Dauer. Als Josh wieder in seinem Zuhause in London ankommt, läuft ihm ausgerechnet Fola über den Weg. Entsetzt müssen die Fremdgeher feststellen, dass sie von nun an Nachbarn sind ... In der schwarzhumorigen BBC-Produktion "Cheaters" erwarten Streamingfans 18 kurze Comedyhäppchen à zehn Minuten. Verantwortlich für die erste Short-Form-Serie der BBC Studios zeichnen unter anderem Murray Ferguson, Petra Fried und Matt Jarvis, die als Executive Producer bereits an erfolgreichen britischen Formaten wie "Misfits" und "Lovesick" beteiligt waren.

Preis DVD: circa 16 Euro

GB, 2022, Regie: Elliot Hegarty, Laufzeit: 180 Minuten

"Lightyear" (VÖ: 29. September)

Buzz Lightyear? Seit 1995 kennt den heldenhaften Space Ranger jedes Kind, inzwischen war er bereits in vier "Toy Story"-Filmen zu sehen. Damals, im ersten Teil der erfolgreichen Pixar-Reihe, stahl er Aufzieh-Cowboy Woody mit all seinen megacoolen Funktionen die Show und wurde zum neuen Lieblingsspielzeug im Kinderzimmer von Andy. Jetzt, 27 Jahre später, erzählen Disney und Pixar seine Hintergrundgeschichte: Ganze 4,2 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt strandet Buzz Lightyear (im Original von Chris Evans synchronisiert, in der deutschen Fassung von Tom Wlaschiha) in "Lightyear" mit seiner Crew auf einem lebensfeindlichen Planeten. Während Buzz Lightyear und Co. nach einem Weg zurück zur Erde suchen, taucht ein fieser intergalaktischer Gegner auf: Zurg. Der Bösewicht in diesem Film verfolgt finstere Pläne und verfügt über ein gigantisches Heer gefährlicher Kampfroboter. Völlig klar, Buzz Lightyear und sein Team müssen ihn aufhalten. Krieg im Weltall statt Spiel und Spaß im Kinderzimmer, animierte Schlachten statt Plastik-Puppen, die eine Treppe hinunterpurzeln: Das ist, visuell und erzählerisch, schon etwas anderes als "Toy Story".

Preis DVD: circa zwölf Euro

US, 2022, Regie: Angus MacLane, Laufzeit: 101 Minuten

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL