Gurken die nicht heiraten können, Krieg und Zentenar

Wie, Was, Warum: Das wurde 2023 am häufigsten auf Google gesucht

11.12.2023 von SWYRL

Was interessierte uns dieses Jahr am meisten? Der Suchmaschinenbetreiber Google hat ein Ranking der häufigsten Suchanfragen für 2023 erstellt. Besonders bei den W-Fragen gab es einige Überraschungen.

Pünktlich zum Jahresende hat der Suchmaschinenbetreiber Google ein Ranking der am häufigsten gesuchten Begriffe und Fragen des Jahres 2023 veröffentlicht. Dazu hat das Unternehmen Milliarden von Suchanfragen ausgewertet, die von den Nutzern und Nutzerinnen im Laufe des Jahres eingegeben wurden. Besonderes die W-Fragen, also wie, was und warum zeigen, was in diesem Jahr die Deutschen besonders bewegte - und darunter findet sich allerhand kurioses.

Bei den "Was-Fragen" dominierte der aktuelle Konflikt zwischen Israel und der Hamas. Gleich vier der zehn meistgesuchten "Was-Fragen" drehen sich um den aktuellen Konflikt im Gazastreifen. Kurios ist die Frage, die am zweithäufigsten gesucht wurde, "Was ist ein Zentenar". Der Hintergrund dazu ist, dass Günther Jauch diese Frage einer Dame in seiner Sendung "Wer wird Millionär" gestellt hatte. Die Antwort: Als Zentnar bezeichnet man auch einen Hundertjährigen oder eine Hundertjährige. Das Wort stammt vom lateinischen "centum", was "hundert" bedeutet.

Nicht weniger erstaunlich ist die Frage auf Platz zehn: "Was passiert am 23. November?". Hinter dieser Frage verbirgt sich ein Video, das auf YouTube, Twitter und vor allem TikTok eine hohe Aufmerksamkeit erzielte. In diesem Video sagt Amazons "Alexa" den Beginn des dritten Weltkrieges voraus, der durch einen Angriff Russlands auf Deutschland beginnen würde. Glücklicherweise kam es anders.

Hier die zehn häufigsten "Was-Fragen" im Überblick:

  1. Was ist der Gazastreifen?
  2. Was ist ein Zentenar?
  3. Was ist ein Kibbuz?
  4. Was ist die Hamas?
  5. Was ist ein Kalifat?
  6. Was ist in Israel passiert?
  7. Was ist eine Implosion?
  8. Was ist Schellack?
  9. Was ist am 09. Januar?
  10. Was passiert am 23. November?

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Tauchboot, verpasste Meisterschaft und flügelose Engel bei den "Wie-Fragen"

Die am häufigsten gesuchten "Wie-Fragen" folgten keinem großen übergeordneten Thema wie etwa dem Israel-Hamas-Konflikt. Etwas außergewöhnlich scheint die Frage, die auf Platz drei des Rankings landet, "Wie nennt man Engel ohne Flügel?" Die Antwort darauf lautet "Mama", weshalb diese Frage vor allem rund um den Muttertag häufig bei Google eingegeben worden zu sein scheint.

Bemerkenswert ist auch, dass offenbar viele Deutsche wissen wollten, wie Wale schlafen. Diese Frage folgt an vierter Stelle des Rankings. Offenbar haben die Nutzer und Nutzerinnen, die diese Frage eingetippt haben, zuvor die Anfang März im ZDF ausgestrahlte Serie "Der Schwarm" gesehen, in der schlafende Wale gezeigt werden. Auch die im letzten Moment verspielte Meisterschaft von Borussia Dortmund am letzten Spieltag der Bundesligasaison 2022/2023 taucht in den Fragen auf, denn viele fragten die Suchmaschine, wie Dortmund gespielt hat.

Des Weiteren spiegeln die Fragen den Abschied von Schlagerstar Jürgen Drews von der Bühne bei Florian Silbereisens Show "Der große Schlagerabschied", Russlands erfolglosen Abnutzungskrieg in der Ukraine und das Unglück des Tauchbootes "Titan" am Wrack der Titanic wider.

Die zehn meistgesuchten "Was-Fragen" lauteten:

  1. Wie tief liegt die Titanic?
  2. Wie alt ist Jürgen Drews?
  3. Wie nennt man Engel ohne Flügel?
  4. Wie schlafen Wale?
  5. Wie viele Länder gibt es?
  6. Wie hoch liegt Lesotho?
  7. Wie entsteht ein Erdbeben?
  8. Wie alt ist Dieter Bohlen?
  9. Wie hat Dortmund gespielt?
  10. Wie viele Panzer hat Russland?

Warum Gurken nicht heiraten können und Fake Lashes nicht vor Sperma schützen

Auch bei den "Warum-Fragen" gab es ein Potpourri unterschiedlichster Themen. Auf Platz eins landete die Frage "Warum wurden Fake Lashes erfunden?". Fake Lashes sind falsche Wimpern. Die Frage wurde offensichtlich häufig bei Google gestellt, weil erneut ein TikTok-Video hierzu große Aufmerksamkeit fand. In diesem wurde behauptet, dass Fake Lashes von Prostituierten erfunden wurden, um die Augen beim Oralverkehr vor Sperma zu schützen. Das ist natürlich völliger Quatsch. Die künstlichen Wimpern wurden Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Haarspezialisten Karl Ludwig Nessler erfunden und patentiert.

Auch die kuriose Frage, warum Gurken nicht heiraten können, die immerhin auf Platz sieben der am häufigsten gestellten "Warum-Fragen" landet, ist auf ein TikTok-Video zurückzuführen. In diesem werden meist älteren Passanten auf der Straße "witzige" Fragen gestellt. Die Antwort auf die Frage lautet scheinbar "Toy Story drei". In diesem Film stellt Mr. Potato Head diese Frage.

Die zehn am häufigsten gesuchten "Warum-Fragen" lauteten in diesem Jahr:

  1. Warum wurden Fake Lashes erfunden?
  2. Warum Krieg Israel?
  3. Warum feiert man Karneval?
  4. Warum fasten Muslime?
  5. Warum wird Camila Königin?
  6. Warum heißt die Wagner Gruppe Wagner?
  7. Warum können Gurken nicht heiraten?
  8. Warum wird Glitzer verboten?
  9. Warum sind Gurken so teuer?
  10. Warum sind Kochschürzen hinten offen?

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL