Alltagsfrage

Muss ich den Backofen wirklich vorheizen?

25.11.2021 von SWYRL

Es ist immer wieder die gleiche Frage, wenn Sie vor dem Ofen stehen: Hätte ich ihn vorheizen müssen oder kann ich die Pizza jetzt einfach so reinschieben?

Wieder mal keine Lust zu kochen und die Tiefkühlpizza muss herhalten? Also schnell in den Ofen damit. Aber Moment - einfach so, ohne vorheizen? Darf man das überhaupt? Auf der Packung steht doch "Backofen auf 180 Grad vorheizen"! Man darf!

Denn diese Angabe hat einen ganz einfachen Grund: Hersteller von Tiefkühlware und auch Rezept-Autoren können so besser kalkulieren und eine bessere Aussage treffen, wann Ihr Essen genießbar sein wird. Ein Vorheizen ist also meist überflüssig.

Bild+Funk

Wir schenken dir 26 Ausgaben der Bild+Funk!

Vorheizen oder nicht? Kommt darauf an ...

Aber wie es immer so ist: Es gibt Ausnahmen. Bei Gerichten, die sehr kurz und bei sehr hoher Temperatur gegart werden, lohnt sich das Vorheizen wirklich. Zum Beispiel bei Soufflés, Biskuitteig, Fisch oder Fleisch. Bei Tiefkühlpizza, Brot oder Auflauf können Sie komplett aufs Vorheizen verzichten. Aber schauen Sie dabei ruhig öfter mal ins Rohr. Denn natürlich verändert sich dadurch die angegebene Backzeit - und verbrannt schmeckt die Pizza nur halb so gut ... oder gar nicht.

Übrigens: Selbst die Bundesregierung empfiehlt zum Energiesparen aufs Vorheizen zu verzichten. Dadurch lassen sich bis zu 20 Prozent Energie einsparen. Auch wenn Sie Umluft statt Ober- und Unterhitze nutzen, sparen Sie Energie. Denn so können Sie die Temperatur bis zu 30 Grad niedriger einstellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL