schlachthof - Do. 26.01. - BR: 21.00 Uhr

Fachveranstaltung fürs Bairische und den Rest der Welt

23.01.2023 von SWYRL/Rupert Sommer

Die beliebte BR-Kabarett- und Satire-Sendung feiert ihre 100. Ausgabe. Zum "schlachthof"-Jubiläum erhalten Michael Altinger und Christian Springer Besuch durch hochkarätige Gäste.

Es ist der Ort, an dem Fernsehgeschichte geschrieben wurde im BR-Programm: Das gemütliche Wirtshaus im Schlachthof mit den roten Backsteinmauern war schon Drehort für die Franz-Xaver-Bogner-Serie "Zur Freiheit", später unter anderem Aufnahmeort für Kabarett mit Otti Fischer. Nun feiert der wiederbelebte "schlachthof" auch schon wieder ein rundes Jubiläum. Seit 2013 nehmen Michael Altinger und Christian Springer in ihrer Sendereihe das Zeitgeschehen aufs Korn - aus dezidiert Münchner Perspektive, aber mit Dackelblick auf die Welt. Sie gehen dahin, wo es richtig weh tut, und schonen nichts und niemanden, sagen sie über sich selbst.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Wie "multikulti" ist der Freistaat?

Für die Jubiläumssendung zur 100. Ausgaben holt sich das Duo prominente Unterstützung ins Haus - drei hochkarätige Gäste, die sich wie in der Sendung üblich nach ihren jeweiligen Solo-Darbietungen zum Kabarett-Talk an der Bar einfinden: Frank Lüdecke gilt als Meister des politischen Scharfblicks, Claudia Pichler wird im Freistaat als "Fachfrau fürs Bairische" gehandelt. Und Abdelkarim, der selbst ernannte "Marokkaner deines Vertrauens", lotet die Tücken aller Hoffnungen auf eine allzu störungsanfällige multikulturelle Gesellschaft aus.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL