"Raya und der letzte Drache" - So. 19.05. - SAT.1: 20.15 Uhr

Disney-Prinzessin mit Indiana Jones-Allüren

13.05.2024 von SWYRL/Jasmin Herzog

Eine Disney-Prinzessin wie Indiana Jones: Raya lässt lieber ihr Schwert sprechen, als große Reden zu schwingen. Das beweist die Kriegerin im Animationsfilm auf der Suche nach dem letzten Drachen nur allzu oft. Das gefeierte Fantasy-Abenteuer ist jetzt erstmals im Free-TV bei SAT.1 zu sehen.

Raya lebt in Kumandra, wo vor Hunderten von Jahren Menschen und Drachen friedlich koexistierten. Letztere opferten sich, als die Druun, eine finstere Macht, die alles Leben zu Stein werden lässt, das Land bedrohten. Daraufhin zerbrach Kumandra, und die Menschen teilten sich in fünf verfeindete Clans auf, die fortan unterschiedliche Teile des Landes besiedelten. Die animierte Heldengeschichte um Raya zeigt SAT.1 nun erstmals im Free-TV.

Als die Druun bei Rayas Versuch, die Völker wieder zu einen, zurückkehren, macht sich die Herrschertochter auf die Suche nach dem legendären letzten Drachen Sisu, mit dessen Hilfe sie Kumandra retten will. Im Gegensatz zu anderen Disney-Filmen kommt "Raya und der letzte Drache" (2021) gänzlich ohne Romantik aus. Mit seinen eindrucksvollen Kulissen und kuriosen Figuren weiß der Film aber dennoch sein Publikum vom ersten Augenblick an einzufangen.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Kritiker und Fans gleichermaßen begeistert

Denn wer der zielstrebigen Kriegerin auf ihrer Mission folgt, denkt manchmal an einen Abenteurer der besonderen Art: Indiana Jones. Hier allerdings weiblich und in der Kinderversion. Schließlich lässt Raya lieber ihr Schwert sprechen, als große Reden zu schwingen. Unter der Regie von Carlos Estrada und Don Hall inszenieren die Drehbuchautoren Qui Nguyen und Adele Lim eine neue, dynamische Disney-Prinzessin.

Sowohl die Kritiker als auch das Kino- beziehungsweise Streamingpublikum zeigten sich begeistert. Der Fokus des Films liegt ganz klar auf Südostasien. "Es war eine bewusste Entscheidung, dass Drehbuchautoren und -autorinnen mit einem Bezug zu dieser Region an der Geschichte mitschreiben sollten, daher engagierte man nicht nur mich, sondern auch meinen Kollegen", erinnerte sich Lim in einem Interview mit "Zeit online". Ob es eine Fortsetzung geben wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL