Bestsellerautor

Der Unvollendete: "Game of Thrones"-Erfinder George R.R. Martin feiert seinen 75. Geburtstag

20.09.2023 von SWYRL

Bestsellerautor George R.R. Martin wird am 20. September 75 Jahre alt. Seit Jahren treibt seine Fans vor allem eine Frage um: Wie steht es um die Fortsetzung seines Kultwerks "Ein Lied von Feuer und Eis", auf dem "Game of Thrones" beruht?

Mit seiner Romanreihe "Das Lied von Eis und Feuer" legte George R.R. Martin den Grundstein für eine der erfolgreichsten Serien der Welt: "Game of Thrones". Über das von vielen Fans stark kritisierte Finale der Kultserie diskutieren Zuschauer noch heute. Martin ließ damals verlauten, dass die Bücher die epische Geschichte um Daenerys, Jon Snow & Co. ganz anders beenden würden. Einziger Haken: Martin hat seine Fantasy-Saga, die insgesamt sieben Bände umfassen soll, noch immer nicht fertig - und bisher ist nicht abzusehen, wann er seine Arbeit daran beenden wird.

An Buch sechs, das den Titel "The Winds of Winter" trägt, schreibt Martin seit eigenen Angaben bereits seit dem Jahr 2010. Veröffentlichungstermine wurden immer wieder verschoben. 2022 ließ Martin seine Fans wissen, er müsse "nur noch" 500 Seiten schreiben, um "The Winds of Winter" zu vollenden. Einen offiziellen Erscheinungstermin gibt es allerdings weiterhin nicht. Wann und ob der siebte und letzte Roman mit dem Titel "A Dream of Spring" jemals das Licht der Welt erblicken wird, steht in den Sternen. Die Geschichte von "Game of Thrones" geht trotzdem weiter - zumindest im TV.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

"House of the Dragon" war nur der Anfang

Mit "House of the Dragon" schlug der US-Bezahlsender HBO 2022 ein neues Kapitel in der Saga um den eisernen Thron von Westeros auf. Die Prequelserie, die auf Martins Buch "Feuer und Blut" basiert, spielt rund 200 Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones". Im Mittelpunkt der Handlung steht die bewegte Geschichte des Herrscherhauses Targaryen, den Vorfahren von Daenerys Sturmtochter. Zuschauer fiebern bereits der zweiten Staffel entgegen, die spätestens im Sommer Premiere feiern soll. In Deutschland ist das Format bei Sky zu sehen.

"House of the Dragon" soll jedoch nicht das einzige Spin-Off von "Game of Thrones" bleiben. Geplant ist außerdem ein weiterer Ableger, in dem gleich mehrere Stars der Originalserie zurückkehren sollen. Das unter dem vorläufigen Titel "Snow" gehandelte Format wird sich um Jon Snow drehen. Hauptdarsteller Kit Harrington, der auch als Ideengeber und potenzieller Produzent fungieren dürfte, schlüpft dafür wieder in seine Paraderolle.

Darüber hinaus hat HBO noch weitere Ableger der Kultserie im Entwicklungsstadium - derzeit allerdings gebremst vom Streik der Drehbuchautoren und Schauspielern in Hollywood. "The Sea Snake" soll von den Abenteuern des seefahrenden Kriegers Corlys Velaryon handeln und die Vorgeschichte des "House of the Dragon"-Charakters beleuchten. Übers Meer geht es auch in dem Prequel "Ten Thousand Ships", das von der legendären Prinzessin Nymeria handeln, deren Taten schon Arya Stark in "Game of Thrones" inspirierten. Außerdem hat George R.R. Martin bereits bestätigt, dass auch die Formate "A Knight of the Seven Kingdoms: The Hedge Knight" und "The Golden Empire" geplant sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL