A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe - Mi. 14.02. - ARTE: 20.15 Uhr

Der Rebell und die Diva

10.02.2024 von SWYRL/Aylin Rauh

Eine 60-jährige Witwe findet dank ihres jungen Schülers neuen Lebensmut - und den Weg zur Liebe: Am Valentinstag zeigt ARTE das Liebesdrama "A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe" erstmals im Free-TV.

Nicolette Krebitz konnte sich nicht nur als Schauspielerin ("Ausgerechnet Zoé") einen Namen machen, sie ist auch als Regisseurin und Drehbuchautorin etabliert. Für ihre Regiearbeit in "Das Herz ist ein dunkler Wald" erhielt sie viel Anerkennung von der Kritik. 2022 inszenierte sie "A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe", die Uraufführung fand vor zwei Jahren im Rahmen der 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin statt. Am Valentinstag kann sich nun das Fernsehpublikum ein Bild von dem äußert gelungenen Liebesdrama machen.

Mit viel Klasse und Eleganz spielt Sophie Rois die Protagonistin des Films, nicht umsonst wurde sie 2023 für diese Rolle für einen Romy nominiert. Sie spielt die mittlerweile erfolglose Schauspielerin Anna, die ein einsames Leben in Berlin lebt. Ihr Vermieter Michel (Udo Kier) ist ihr einziger Vertrauter. Doch dann soll sich alles ändern, als Anna von einem Taschendieb überfallen wird.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Knistern in Berlin und Ekstase in Frankreich

Zwar erhält die 60-Jährige ihr Hab und Gut wieder, doch der nächste Schock folgt: Bei dem Dieb handelt es sich um Schüler Adrian (Milan Herms), den Anna im Rahmen eines Sozialprojekts beim Sprechen unterrichten soll. Bald entwickelt sich eine tiefe Bindung: Sie lehrt ihn die Kunst des Lebens, er gibt ihr einen Sinn und Aufmerksamkeit. Als sich Gefühle zwischen der Diva und dem Rebellen entfachen, beschließen sie, in Frankreich einen Neuanfang zu wagen.

Für die Rolle Adrian erhielt Milan Herms 2022 den New Faces Award. Von der Berliner Zeitung wurde er als "Neuentdeckung" gepriesen. Davor trat er überwiegend als Theaterschauspieler in Erscheinung.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL