"Bares für Rares"

"Bares für Rares": Verkäuferin ringt mit Trennungsschmerz - und einem geizigem Händler

17.11.2023 von SWYRL/Bettina Friemel

Fast 130 Jahre war das Gemälde bereits im Familienbesitz, jetzt sollte es verkauft werden. Das fiel der Verkäuferin jedoch schwer ...

Eigentlich hing die Verkäuferin sehr an ihrem Familienbesitz, einem alten Gemälde, das der Maler ihren Vorfahren sogar persönlich geschenkt hatte. Ob sie sich im "Bares für Rares"-Händlerraum tatsächlich davon trennen konnte?

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL