Like us

Film über den Urururur-Enkel von Don Quixote geplant

Gegen die Krise des Kinos
Der FilmFernsehFonds Bayern fördert fünf internationale Großprojekte mit bayerischer Beteiligung mit mehreren Millionen Euro. "Der Freistaat steht hinter seiner Film- und Kinowirtschaft", verspricht die bayerische Digitalministerin.

Der FilmFernsehFonds Bayern (FFF) trotzt der Corona-Krise und fördert fünf internationale Großprojekte mit insgesamt 2,3 Millionen Euro, an denen bayerische Firmen beteiligt sind. Der Löwenanteil von einer Million Euro kommt einem Animationsfilm über den Urururur-Enkel von Don Quixote zugute, die von der Münchner Produktionsfirma Studio 100 Media zusammen mit Partnern in Argentinien, Brasilien und Stuttgart realisiert werden soll.

"Quixote's - The Heirs of La Mancha" erzählt die Geschichte des elfjährigen Urururur-Enkels des verträumten Ritters Don Quixote, einer der großen Gestalten der Weltliteratur. Als der Heimatstadt seines Nachfahren Gefahr droht, beschließt er, gemeinsam mit seinen Freunden alles zu tun, die Stadt zu retten. Über die Hälfte der Animationsarbeiten für den Film sollen in Bayern stattfinden.

Weiterhin unterstützt der FFF mit 400.000 Euro die Drama-Serie "Foundation", die auf der gleichnamigen Buchreihe von Isaac Asimov beruht und für Apple TV+ produziert werden soll. Hier ist das Münchner Unternehmen ScanlineVFX an den Visual Effects beteiligt. Der gleiche Betrag geht auch an die Produktion der zweiten Staffel von "Biohackers", die in der Welt der medizinischen Forschung spielt. Produzieren wird die Münchner Produktionsfirma Claussen+Putz, die bereits die erste Staffel hergestellt hat, die in diesem Jahr auf Netflix starten wird. Gedreht wird auch hier überwiegend in Bayern. Mit weiteren 400.000 Euro bezuschusst der FFF zwei geplante Serien der Münchner Produktionsfirma W&B Television und TNT Serie, das Coming-of-Age-Drama "Almost Fly" und "Para - Wir sind King" mit vier jungen Frauen als Heldinnen der Geschichte.

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach freut sich über die Unterstützung des FFF Bayern: "Die bayerische Filmproduktion hat trotz Corona-Krise höchst interessante Projekte am Start. Nur mit attraktiven Angeboten wie diesen werden die Kinos diese Krise meistern. Der Freistaat steht hinter seiner Film- und Kinowirtschaft."