Like us

Französische Filmlegende: Schauspieler Michel Piccoli ist tot

Trauer
Der französische Schauspieler Michel Piccoli ist an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Er wurde 94 Jahre alt.

Der französische Schauspieler Michel Piccoli ist tot. Bereits am 12. Mai sei er an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben, teilte seine Familie am Montag mit. Er wurde 94 Jahre alt. Der gebürtige Pariser, der als einer der bedeutendsten Charakterdarsteller Frankreichs galt, war der Sohn eines italienischen Musiker-Ehepaars. Nach seinem Schauspielstudium stand er zunächst vor allem auf Theaterbühnen. Ab 1960 war er in über 200 Filmen unter anderem an der Seite von Brigitte Bardot sowie unter der Regie von Alfred Hitchcock, Luis Buñuel und Jean-Luc Godard zu sehen.

Piccoli nutzte die Schauspielerei, um "Extremsituationen nachzufühlen, mich selbst und meinen Alltag zu vergessen". Die Wut des Geprellten, die Sinneslust des Perversen, all das konnte er vor allem deshalb mit animalischer Lebensgier vor der Kamera ausleben, weil er "in Wirklichkeit völlig normal" war. "Mein Privatleben ist völlig intakt", sagte Piccoli einmal.

In Deutschland wurde Piccoli erst durch seine gemeinsamen Filme mit Romy Schneider zum Star. "Unsere Beziehung hatte etwas Verschwörerisches, sie sah in mir einen Verbündeten gegen die Welt da draußen", erinnerte er sich einst. Mit ihr teilte er sich das kleine Alltagsglück in "Die Dinge des Lebens". In "Das Mädchen und der Kommissar" spielte Piccoli den exzentrischen Polizeibeamten Max, der die Prostituierte Lilly (Romy Schneider) dazu benutzt, ihren Freund zu einem Banküberfall anzustiften. Gemeinsam drehten sie noch "Trio Infernal" und "Die Spaziergängerin von Sanssouci", Romy Schneiders letzten Film.

Außerdem versuchte sich Piccoli als Schriftsteller und Produzent, ging jedoch mit seiner Produktionsfirma in Konkurs. "Ich war sicher ein guter Produzent, aber ein schlechter Verwalter", scherzte er vor Jahren. Zuletzt war er 2011 in der französisch-italienischen Komödie "Habemus Papam" zu sehen.

Michel Piccoli war dreimal verheiratet: in den 50er-Jahren mit der Schweizer Schauspielerin Eléonore Hirt, mit der eine Tochter hat. 1966 heiratete Piccoli die französische Chansonsängerin und Schauspielerin Juliette Gréco, die Ehe hielt bis 1977. Seit 1980 war der Schauspieler mit der Großgrundbesitzerin Ludivine Clerc verheiratet.