Like us

Indien trauert um Bollywood-Legende Rishi Kapoor

Bollywood-Star
Eben erst musste Indien von Filmstar Irrfan Khan Abschied nehmen, jetzt starb auch Bollywood-Legende Rishi Kapoor.

Rishi Kapoor, einer der erfolgreichsten und beliebtesten indischen Schauspieler, ist tot. Das berichtet das Branchenblatt "Variety" unter Berufung auf indische Medien. Kapoor war am Mittwoch in ein Krankenhaus in Mumbai eingeliefert worden. Anschließend hatte sein Bruder mitgeteilt, dass Kapoor Atemprobleme habe und an Krebs leide. Am Donnerstagmorgen verstarb der Schauspieler schließlich im Alter von 67 Jahren.

Rishi Kapoor stammt aus einer indischen Schauspieler-Dynastie und stand bereits als Kind in einem Film seines Vaters Raj Kapoor vor der Kamera. In den Folgejahren verkörperte Kapoor vor allem romantische Rollen, etwa 1973 in "Bobby" - wieder unter der Regie seines Vaters entstanden und einer der erfolgreichsten indischen Filme überhaupt. Mit "Bobby" wurde Kapoor zum Superstar, viele Jahre lang spielte er den romantischen Helden, bis er sich in den 90-ern auch an komplexeren Rollen versuchte. Auch in Komödien war er zuletzt zu sehen, außerdem führte er selbst Regie.

Rishi Kapoor hinterlässt seine Frau Neetu und seinen Sohn Ranbir, beide sind ebenfalls große Bollywood-Stars, sowie seine Tochter Riddhima.

Erst am Mittwochabend musste sich Indien von Irrfan Khan verabschieden. Der Bollywood-Star, der im Westen vor allem mit Filmen wie "Life of Pi" und "Slumdog Millionär" bekannt wurde, war ebenfalls in einem Krankenhaus in Mumbai verstorben. Khan wurde 53 Jahre alt.