Like us

Nach Erfolg von "Der Unsichtbare": Neuer "Dracula"-Film in Arbeit

"Monsterverse"
Während "Der Unsichtbare" derzeit die Kassen klingen lässt, wird an einer weiteren Neuverfilmung eines Universal-Klassikers gearbeitet: einer Neuverfilmung von "Dracula".

Auferstanden von den Toten: Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, arbeitet die Produktionsfirma Blumhouse derzeit an einer Neuauflage von "Dracula". Der Film soll offenbar Teil des "Monsterverse" werden, einer Reihe von Neuverfilmungen alter Horrorklassiker des Studios Universal aus den 1930er-Jahren. Die Idee dieses gemeinsamen Filmuniversums war nach dem Flop von "Die Mumie" vor drei Jahren eigentlich begraben worden. Nachdem nun aber die Neuadaption von "Der Unsichtbare" (seit 27. Februar im Kino) zum Überraschungserfolg an den Kinokassen wurde, sollen offenbar doch weitere Filme folgen. Der Name "Monsterverse" wird von Universal aktuell allerdings nicht mehr offiziell in den Mund genommen.

Wie "Der Unsichtbare" soll auch die Neuverfilmung von "Dracula" mit dem Universal-Original von 1931 nur wenig zu tun haben. Stattdessen soll der Film in der Gegenwart spielen. Über eine mögliche Besetzung ist noch nichts bekannt, als Regisseurin wurde laut "Hollywood Reporter" Karyn Kusama verpflichtet, die zuletzt mit "Destroyer" für Aufsehen sorgte.

Kusama soll, ähnlich wie "Der Unsichtbare"-Regisseur Leigh Whannell, ein eher bescheidenes Budget zur Verfügung gestellt bekommen. Offenbar hat man bei Universal noch gut in Erinnerung, dass "Die Mumie" 2017 zwar mehr als 400 Millionen Dollar einnahm, aufgrund extrem hoher Produktionskosten und trotz Tom Cruise in der Hauptrolle aber auch hohe Verluste einfuhr. Im Gegensatz dazu spielte "Der Unsichtbare" bereits rund 100 Millionen Dollar ein - bei einem Budget von geschätzten sieben Millionen Dollar.