Like us

Bitter: CD Projekt verschiebt "Cyberpunk 2077" um mehrere Monate

Terminverschiebung
Es ist das sehnlichst erwartete Spiel des Jahres - und fordert von Gamern mehr Geduld als gedacht: Wie "Witcher"-Entwickler CD Projekt bekannt gab, verschiebt sich die Veröffentlichung von "Cyberpunk 2077" um mehrere Monate.

Die Nachricht kam via Twitter und schockte Gamer weltweit: Das ambitionierte Action-Rollenspiel "Cyberpunk 2077" erscheint nicht wie angekündigt am 16. April 2020, sondern erst fünf Monate später. Genauer: am 17. September 2020.

"Wir befinden uns momentan in einer Phase, in der das Spiel fertig und spielbar ist, aber es ist immer noch Arbeit zu erledigen", schreiben Studioboss Adam Badowski und Mitgründer Marcin Iwinski. "Night City ist riesig - voller Geschichten, Inhalte und Sehenswürdigkeiten. Wegen der schieren Ausmaße und Komplexität, brauchen wir mehr Zeit, um Spieltests zu beenden, Fehler zu beheben und zu optimieren. Wir wollen 'Cyberpunk 2077' zu unserem Meisterstück für diese Generation machen - und den Release zu verschieben, gibt uns die wertvollen Monate, die wir brauchen, um das Spiel zu perfektionieren."

Enttäuschung und Verständnis bei den Fans

Die Enttäuschung der Fans, die den erstmals 2012 präsentierten Titel bereits in Scharen vorbestellt haben, ist erwartungsgemäß groß. "Mein Herz blutet", schreibt ein Twitter-User - und dürfte damit den meisten aus der Seele sprechen. Doch das Gros ist sich einig: Lieber stimmt am Ende die Qualität des Open-World-Abenteuers, in dem unter anderem auch Hollywood-Star Keanu Reeves eine Gastrolle hat, als dass Ungereimtheiten und Fehler den Spielspaß schmälern.

Pikant: Mit der Verschiebung auf den 17. September kommt "Cyberpunk 2077" dem Start der nächsten Konsolengeneration in der Vorweihnachtszeit nahe. Gut möglich also, dass der Titel nicht nur wie geplant für PC, Xbox One und PS4 erscheint, sondern auch gleich für Playstation5 und Xbox Series X verfügbar sein wird.

Die ohnehin zu einem späteren Zeitpunkt geplante Einführung des Multiplayer-Modus rückt ebenfalls in weite Ferne. Sogar von einem Release im Jahr 2022 ist die Rede.