Like us


"Ich fühle mich kaputt": Amy Schumer spricht offen über künstliche Befruchtung

US-Schauspielerin
US-Schauspielerin und Komikerin Amy Schumer ist sonst eher für ulkige Instagram-Posts bekannt. Doch nun bittet sie sogar um Hilfe.

Man kennt Amy Schumer als Frohnatur, die mit ihren witzigen Posts ihre Fans erheitert und herrlich offen über ihre Rolle als Mama schreibt. Doch aktuell wirkt die US-Schauspielerin ("Dating Queen" ) eher niedergeschlagen, sogar verzweifelt: "Seit einer Woche mache ich eine künstliche Befruchtung, und ich fühle mich kaputt und emotional", gesteht sie in ihrem neuesten Instagram-Post. Dabei prangt ein Foto, das den Bauch der 38-Jährigen zeigt - übersät mit blauen Flecken und Einstichen.

Schumer wendet sich sogar direkt an Frauen, die ihre Situation kennen, und bittet um Hilfe: "Falls jemand das schon mal durchgemacht hat und einen Tipp hat oder seine Erfahrungen teilen will, bitte. Meine Nummer ist verlinkt." Tatsächlich findet sich in der Bio ihres Accounts eine Telefonnummer. Weiter schreibt sie: "Wir frieren meine Eizellen ein und schauen, was wir machen können, um Gene ein Geschwisterchen zu schenken."

Der kleine Gene kam am 5. Mai 2019 zur Welt. Vater ist Schumers Ehemann, der Star-Koch Chris Fischer. Kurz vor dem Jahreswechsel postete Amy Schumer, die während der ersten Schwangerschaft an schwerer Übelkeit litt, einen spaßigen Kommentar: "Dies war mit Abstand das beste Jahr meines Lebens und ich habe jeden Tag die Hälfte davon mit Kotzen verbracht."