Like us

Eine Hochzeit und ein Todesfall

"Die Hochzeit"
In "Die Hochzeit", der neuen romantischen Komödie von Til Schweiger, überleben nicht alle Beteiligten den Junggesellenabschied, und die von langer Hand geplante Hochzeitsfeier droht ins Wasser zu fallen. Wie gewohnt bekam die Presse den Film nicht vorab zu sehen.

Til Schweiger und die Filmkritik: ein schwieriges Thema. Seit Jahren schon werden die Filme des 56-Jährigen der Presse nicht vorab gezeigt, auch bei seinem neuen Werk "Die Hochzeit" ist das nicht anders. "Meine Theorie ist: Ein Großteil der Kritiker tut sich schwer mit Sachen, die erfolgreich sind", erklärte Schweiger kürzlich im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Und das, also erfolgreich, seien seine Filme nun mal. Und überhaupt: Die Kritiker, "they don't like me", behauptete der Filmemacher. Nach ihrer Anerkennung lechzt er dennoch. Obwohl die ihm eigentlich egal sein dürfte. Denn die Massen, sie lieben seine Filme.

"Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken", 2018 erschienen, war mit mehr als 1,1 Millionen Zuschauer einer der meistbesuchten Filme des Jahres. "Die Hochzeit" setzt den Kassenerfolg (übrigens ein Remake des dänischen Films "Klassefesten", der zusammen mit seinen zwei Fortsetzungen zur erfolgreichsten Komödientrilogie Dänemarks avancierte) nun fort. Es gibt ein Wiedersehen mit allen Hauptpersonen, unter anderem steht Schweiger wieder mit seiner Tochter Lilli vor der Kamera. Allerdings werden im zweiten Teil andere Prioritäten gesetzt: "Jetzt ist das Thema Liebe sicherlich präsenter als in 'Klassentreffen', da sich dort alles mehr um die Midlife-Crisis drehte", erklärt Schweiger im Pressetext zum Film.

In "Die Hochzeit" wollen sich Star-DJ Thomas (Til Schweiger) und seine Freundin Linda (Stefanie Stappenbeck) endlich das Ja-Wort geben. Während Thomas' Freund Andreas (Milan Peschel) nach der Trennung von seiner Tanja (Jeanette Hain) versucht, das Single-Leben zu genießen, stürzt die Affäre seiner Frau Jette (Katharina Schüttler) seinen Kumpel Nils (Samuel Finzi) in eine Existenzkrise. Zudem wird die minutiöse Hochzeitsplanung von einem überraschenden Todesfall während Thomas' Junggesellenabschied über den Haufen geworfen. Das Unglück zwingt alle Beteiligten dazu, sich über ihre Freunde, ihre Beziehungen und ihre Gefühle füreinander Gedanken zu machen.