Like us

"Apex Legends" wird eSport

Battle Royale
Zuerst Senkrechtstarter, jetzt Tiefflieger, bald eSports-Disziplin? EAs ehemaliger Battle-Royale-Hit "Apex Legends" will mithilfe einer eigenen Liga zurück ins Rampenlicht.

Für kurze Zeit sah es so aus, als wäre EA mit "Apex Legends" ein ernstzunehmender "Fortnite"-Konkurrent geglückt. Innerhalb weniger Wochen schnellten die User-Zahlen in schwindelerregende Höhen. Doch inzwischen ist es ziemlich ruhig geworden um den "Battle Royal"-Shooter.

Im neuen Jahr will Hersteller Electronic Arts das Feuer um die im "Titanfall"-Universum angesiedelte Multiplayer-Ballerei wieder neu entfachenn: Den Anfang macht man mit der "Apex Legends Global Series", die im Januar startet und eine Reihe von eSports-Online- sowie Live-Events werden soll. Theoretisch kann sich jeder volljährige Spieler dafür auf der offiziellen Spiel-Website registrieren - vorausgesetzt, er spielt den Titel auf dem PC, Konsolen sind vorerst ausgeschlossen.

2020 sollen zwölf Online-Events stattfinden, der erste ist auf den 25. Januar terminiert. Wer sich dabei besonders geschickt anstellt, dem kann später - etwas Glück vorausgesetzt - die Einladung zum ersten Live-Event ins Haus flattern, das vom 13. bis zum 15. März in Texas stattfinden soll. Mit dabei sind 100 Dreier-Teams mit Spielern aus über 60 Ländern, die beim anschließenden Finale immerhin drei Millionen US-Dollar abräumen können.