Like us

Steven Spielberg legt sich mit Netflix an

Keine Oscars für Streaminganbieter
Der Erfolg von "Roma" bei der diesjährigen Oscarverleihung scheint Steven Spielberg gar nicht zu schmecken: Er fordert eine Regeländerung für Filme von Streaminganbietern.

Steven Spielberg ist einer der erfolgreichsten Regisseure und Produzenten Hollywoods und sorgt seit den 1970er-Jahren regelmäßig für Blockbuster. Bereits drei Oscars nennt er sein Eigen, 15-mal wurde er schon nominiert. Nun will sich der 72-Jährige dafür einsetzen, dass Filme von Streaminganbietern keinen Acadamy Award mehr gewinnen dürfen. Seine Begründung: Es handle sich nicht um Kinofilme, sondern um Fernsehproduktionen. So äußerte sich Spielberg bereits vor einem Jahr gegenüber "ITV News".

Bei einem in Kürze anstehenden Meeting des Academy Board of Governors, einer der wichtigsten Instanzen der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, will Spielberg nun Pläne zur Änderung der Regelungen vorschlagen. Das berichtet das Branchenportal "IndieWire". Filme, die bei Streaminganbietern ihre Premiere feiern, sollen nicht bei den Oscars nominiert werden können, sondern lediglich bei den Emmys. Es gibt bei der Academy bereits eine Regel, dass Produktionen, die am Wettbewerb teilnehmen wollen, im Kino gezeigt worden sein müssen. Doch Spielberg scheint das nicht zu reichen.

Netflix kontert via Twitter

Netflix reagierte bereits auf Spielbergs Wunsch nach einer Regeländerung - wenn auch ohne seinen Namen zu nennen. Via Twitter schrieb der Streamingdienst: "Wir lieben Kino. Hier sind noch mehr Dinge, die wir auch lieben: Zugang für Menschen, die es sich sonst nicht leisten können oder in Städten leben, wo es keine Kinos gibt. Jeden überall Veröffentlichungen genießen lassen können, zur gleichen Zeit. Filmemachern mehr Möglichkeiten geben, ihre Kunst zu teilen."

Bei der diesjährigen Oscarverleihung am 24. Februar 2019 war die Netflix-Produktion "Roma" zehnmal nominiert und gewann drei Oscars - obwohl das Drama nur pro forma für eine kurze Zeit in den Kinos gezeigt wurde und seit Dezember 2018 bei Netflix abrufbar war.