Like us

"Invisible Man": Johnny Depp raus, Elisabeth Moss drin?

Bye bye, Dark Universe
Als "Invisible Man" sollte Johnny Depp in Universals Dark Universe Angst und Schrecken verbreiten. Nun scheint das Studio seine Pläne grundlegend geändert zu haben.

Große Pläne hatte Universal Pictures mit seinem Dark Universe, einem gemeinsamen Filmuniversum für klassische Horrorfiguren wie die Mumie, den Wolfsmenschen oder Frankensteins Braut. Doch nachdem "Die Mumie" mit Tom Cruise in der Hauptrolle 2017 krachend gescheitert war, rückte das Studio von seinem Vorhaben ab. Oder doch nicht?

Wie "Variety" berichtet, soll Universal Serienstar Elisabeth Moss ("The Handmaid's Tale", "Mad Men") die weibliche Hauptrolle im Remake von "Invisible Man" angeboten haben. Johnny Depp, der als Hauptdarsteller schon angekündigt war, soll indes nicht mehr mit von der Partie sein, heißt es aus Insiderkreisen. Zudem habe sich Universal vom Gedanken des geteilten Filmuniversums verabschiedet und versuche nun, seine Horrorklassiker von kreativen Talenten neu interpretieren zu lassen. Im Fall der düsteren Sci-Fi-Geschichte "The Invisible Man", die H.G. Wells 1897 zu Papier brachte, fiel Universals Wahl auf den Australier Leigh Whannell, der für die Horrorfilme "Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang" und "Upgrade" verantwortlich zeichnete.