Like us

Oscars: "Green Book" ist bester Film

91. Academy Awards
Die Dramödie "Green Book - Eine besondere Freundschaft" gewann den Oscar als bester Film. Einen großen Abräumer gab es in Los Angeles allerdings nicht.

Die Dramödie "Green Book - Eine besondere Freundschaft" ist bei der 91. Oscar-Verleihung in Los Angeles als bester Film ausgezeichnet worden. Der Film wurde ebenfalls für das beste Drehbuch geehrt; auch Nebendarsteller Mahershala Ali konnte einen Oscar entgegennehmen. Insgesamt war der Film für fünf Oscars nominiert.

Einen großen Gewinner gab es in Los Angeles nicht: Favoriten wie "Vice - Der zweite Mann" und "The Favourite - Intrigen und Irrsinn", mit acht beziehungsweise zehn Nominierungen ins Rennen gegangen waren, konnten jeweils nur einen Oscar mit nach Hause nehmen: "Vice" für das beste Make-up und Hairstyling, "The Favourite" für die beste Hauptdarstellerin, Olivia Colman. In ihrer Rede bedankte sich die 45-Jährige nicht nur bei ihrer Familie und Regisseur Yorgos Lanthimos, sondern auch bei der ebenfalls Nominierten Glenn Close: "Sie sind seit so Langem schon mein Vorbild", so Colman.

Bei den Männern nahm Rami Malek den Oscar als bester Hauptdarsteller entgegen - Malek spielte den Queen-Sänger Freddie Mercury im Biopic "Bohemian Rhapsody". "Ich bin der Sohn ägyptischer Einwanderer", so Malek in Anspielung auf die Biografie Mercurys, der ebenfalls in eine Einwandererfamilie geboren wurde. "Teile dieser Geschichte wurden über mich geschrieben." "Bohemian Rhapsody" wurde außerdem in drei technischen Kategorien ausgezeichnet. Der Oscar für die beste Nebendarstellerin ging an Regina King für ihre Rolle in "Beale Street".

Das mexikanische Netflix-Drama "Roma", wie "The Favourite" zehnfach nominiert, gewann den Oscar für den besten fremdsprachigen Film; auch Regisseur Alfonso Cuaron sowie die Kameraarbeit wurden ausgezeichnet. Nominiert als bester fremdsprachiger Film war ebenfalls der deutsche Film "Werk ohne Autor" des Kölners Henckel von Donnersmarck.

Der achtfach nominierte Musikfilm "A Star is Born" brachte Lady Gaga den Oscar für den Song "Shallow", ging sonst aber leer aus. Der Superheldenfilm "Black Panther" wurde unter anderem für die beste Filmmusik geehrt. Als bester Animationsfilm wurde "Spider-Man: A New Universe" ausgezeichnet.

Alle Auszeichnungen im Überblick

Bester Film: "Green Book - Eine besondere Freundschaft"

Bester Hauptdarsteller: Rami Malek ("Bohemian Rhapsody")

Beste Hauptdarstellerin: Olivia Colman ("The Favourite - Intrigen und Irrsinn"

Beste Nebendarstellerin: Regina King ("Beale Street")

Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali ("Green Book - Eine besondere Freundschaft")

Beste Regie: Alfonso Cuaron ("Roma")

Bester fremdsprachiger Film: "Roma"

Bestes Drehbuch: "Green Book - Eine besondere Freundschaft"

Bestes adaptiertes Drehbuch: "BlacKkKlansman"

Beste Filmmusik: "Black Panther"

Bester Song: "Shallow" (aus "A Star is Born")

Bester Dokumentarfilm: "Free Solo"

Bestes Make-up und Hairstyling: "Vice - Der zweite Mann"

Bestes Kostümdesign: "Black Panther"

Bestes Produktionsdesign: "Black Panther"

Beste Kamera: "Roma"

Bester Tonschnitt: "Bohemian Rhapsody"

Beste Tonmischung: "Bohemian Rhapsody"

Bester Filmschnitt: "Bohemian Rhapsody"

Bester Animationsfilm: "Spider-Man: A New Universe"

Bester animierter Kurzfilm: "Bao"

Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Period. End of Sentence."

Beste visuelle Effekte: "Aufbruch zum Mond"

Bester Kurzfilm: "Skin"