Like us

Digitale Glaskugel: "Madden NFL 19" prophezeit, wie der Superbowl ausgeht

Superbowl im Spiel
Patriots oder Rams? EA hat mithilfe seiner Football-Simulation "Madden NFL 19" den Sieger des kommenden Superbowls prophezeit.

Sollte Atlanta bis zum 3. Februar nicht von der Kältewelle überrollt werden, findet dort planmäßig der 53. Superbowl im Mercedes-Benz-Stadion statt. Dann stehen sich die Los Angeles Rams und New England Patriots im Finale der US-Football-Liga NFL gegenüber. Erstere haben ihr Team während der Sommerpause mit zusätzlichen Star-Spielern wie Ndamukong Suh und Marcus Peters verstärkt. Außerdem sind sie mit ihrem jungen Quarterback Jared Goff, Runningback Todd Gurley sowie All-Star Aaron Donald in der Defensive bestens gerüstet. Immerhin müssen sie sich auf Seiten der Patriots gegen Superstars wie Quarterback Tom Brady, Receiver Julian Edelman, Tight End Rob Gronkowski und Rookie-Runningback Sony Michel behaupten.

Wie das Spiel ausgehen könnte, versucht Electronic Arts mit Hilfe seines aktuellen "Madden NFL"-Spiels und aktuellen Spielerdaten vorherzusagen. Bei dem von der Game-KI ausgetragenen Match spielen wie auf dem echten Spielfeld Reihenzusammenstellungen, Verletzungen und Leistungsschübe eine Rolle, um zu einem möglichst realistischen Resultat zu gelangen. Das Ergebnis: 30:27 - für die Rams!