Like us

Alles auf Anfang: Nintendo startet Entwicklung von "Metroid Prime 4" neu

Metroid Prime 4
Auf diese Neuigkeiten haben Switch-Besitzer ganz bestimmt nicht gewartet: "Metroid Prime" wird an die Retro-Studios übergeben und von Grund auf neu entwickelt. Und das wird dauern ...

Wer sich schon darüber gewundert hat, dass Nintendo im vergangenen Jahr keine Neuigkeiten zum 2017 angekündigten "Metroid Prime 4" verraten hat, der muss jetzt ganz stark sein: In einem rund dreiminütigen Video gibt Entwicklungschef Shinya Takahashi einen Einblick in den Entwicklungsstand des Ego-perspektivischen Action-Adventures ab - und der sieht nicht gut aus.

Offenbar ist das bisher von mehreren Nintendo-Studios gleichzeitig betreute Ergebnis nicht zufriedenstellend. Darum hat man sich dazu entschieden, die Entwicklung in die Hände des ursprünglichen Serien-Erfinders zu übergeben: den US-amerikanischen Retro-Studios, die unter anderem die letzten Jump&Run-Auftritte von Donkey Kong auf den Weg gebracht haben. Im "Game Informer"-Magazin zitieren Insidern zufolge sollen die Retro-Studios einen Prototypen präsentiert haben, dessen Qualität das Nintendo-Management zum Studio-Wechsel bewegte.

Weiterhin soll man ein Remake der ursprünglich für die Wii erschienenen "Metroid Prime Trilogy" in der Mache haben. Die sollte wohl schon vergangenen Monat offiziell angekündigt werden, doch der Entwickler-Wechsel von Teil 4 scheint auch für die "Prime Trilogy" eine Terminverschiebung zur Folge zu haben.

Den enttäuschten Fans gegenüber gibt Takahashi im Video zu, dass die neue Entwicklungszeit "beträchtlich" sein wird. Entsprechend dürfte es fraglich sein, ob es der Adventure-Shooter überhaupt noch auf die Switch schafft oder ob er schon ein Fall für eine eventuelle Folge-Konsole sein wird.