Like us

EA beruhigt Fans wegen abgesagtem Open-World-Spiel im "Krieg der Sterne"-Universum

"Star Wars"-Spiele
Der Entwicklungsstopp eines Open-World-Spiels nach "Star Wars"-Vorlage wurde von den Fans nicht gut aufgenommen, darum wendet sich Hersteller Electronic Arts jetzt direkt an die Community.

Gerade erst wurde bekannt, dass die Entwicklung eines Open-World-Spiels im "Krieg der Sterne"-Kosmos durch Lizenzhalter Electronic Arts gestoppt wurde, jetzt hat sich der Hersteller selbst zur Sachlage geäußert: Dem Publisher zufolge arbeitet das zuständige Entwickler-Team in Vancouver noch immer an einem "Star Wars"-Projekt, die Einstellung des besagten Open-World-Spiels hat man allerdings nicht dementiert. Gut möglich also, dass sich die Aussage auf das vergleichsweise geradlinige Ersatz-Projekt bezieht, mit dessen Entwicklung man angeblich erst kürzlich begonnen hat.

Weiterhin lässt EA durchblicken, dass sich ein schon vor längerer Zeit angekündigtes "Star Wars"-Produkt unter Regie von "Titanfall"-Macher Respawn - namentlich "Jedi: Fallen Order" - nach wie vor in der Produktions-Pipeline befände. Nicht unwahrscheinlich also, dass man den Titel zur "Star Wars Celebration 2019" offiziell enthüllt. Immerhin hatte man die beiden letzten "Battlefront"-Teile ebenfalls zu diesem Termin präsentiert.

Tatsächlich sind Fans von George Lucas' Space Opera schon einigen Kummer gewöhnt: Neben dem Aus für Visceral und deren "Star Wars"-Projekt "Ragtag" wurde schon vor Jahren "Stars Wars 1313" von Lucas Arts und Activision aufgegeben. Der Grund: Der neue Rechte-Inhaber Disney war scheinbar nicht mit der düsteren Story des Action-Adventures einverstanden.