Das Comeback der Woche - Rudi Brückner

"Mr. Doppelpass" kehrt zurück

25.09.2021 von SWYRL

Das Sport-Comeback der Woche findet diesmal nicht auf dem Platz, sondern im Hotel statt: Rudi Brückner präsentiert den "Doppelpass". Zum ersten Mal wieder nach 17 Jahren.

Alle Wogen längst geglättet, Rudi Brückner kehrt zurück. Der Sportjournalist und "Mr. Doppelpass" von einst übernimmt am Sonntag, 26. September, 11 Uhr, die Moderation des TV-Klassikers. Er vertritt Florian König, der vor wenigen Wochen sein Debüt gefeiert hatte, der aber aus gesundheitlichen Gründen diesmal absagen musste.

Zu Gast im Hilton Munich Airport Hotel sind unter anderem Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, SPORT1 Experte Stefan Effenberg sowie Peter Müller (Funke Mediengruppe), Ralph Durry (sid) und Alexander Schlüter (DAZN).

Stern, Vogue, Bild+Funk, Für Sie

Gratis Abo (z.B. Vogue) für dich!

"Da kann jeder seinen Satz zu Ende aussprechen"

Rudi Brückner hatte den "Doppelpass" von 1995 bis 2004 moderiert und in besonderer Weise geprägt. Der dauerhafte Erfolg des Talkformats gründet sich bis heute auch auf die große Fangemeinde, die der Sportjournalist Brückner damals Woche für Woche vor den Bildschirmen vereinte. Er war es, der das Format über die Eine-Million-Zuschauergrenze führte, was für einen Spartenkanal zu dieser Sendezeit mehr als beachtlich war und ist.

Rudi Brückner ist Journalist seit 1983, kam vom WDR über das ZDF 1994 zum damaligen DSF, war dort Chefredakteur, Chefmoderator und präsentierte dann über ein Jahrzehnt den "Doppelpass" am Sonntagmorgen. Eine Talkshow, in der Journalisten und Protagonisten zwei Stunden lang über Fußball redeten. Und diskutierten. Brückner prägte die Sendung. Im Streit ging man dann jedoch auseinander. Brückner arbeitete später unter anderem für Servus TV, Sport1.fm, Eurosport und für Tele 5. Vor Jahren kehrte er zu SPORT1 zurück und präsentierte dort unter anderem den "Fantalk".

Den "Doppelpass", so sagt er einmal im Interview, habe er stets geschätzt. Weil: "Alles wird schneller im deutschen Fernsehen. Er ist geradezu ein Anachronismus zur Gesellschaft. Der 'Doppelpass' dauert zwei Stunden, da kann jeder seinen Satz und auch den zweiten zu Ende aussprechen."

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL