Royale Paare - Do. 26.05. - ARTE: 20.15 Uhr

Royale Hoffnungsträger

22.05.2022 von SWYRL/Elisa Eberle

Royaler Glanz auf ARTE: Mit gleich zwei Dokumentation widmet sich der Kultursender der Gegenwart und der Vergangenheit der bekanntesten europäischen Königshäuser: Den Windsors in Großbritannien, den Bourbonen in Spanien und den Bernadottes in Schweden.

Sie sind die Hoffnungsträger ihrer Nationen: Als zukünftige Thronfolger der Monarchien in Großbritannien und Schweden lastet ein enormer Druck auf Prinz William und Prinzessin Victoria. König Felipe VI. von Spanien muss sich bereits jetzt Tag für Tag als Staatsoberhaupt beweisen. Ihre Kraft ziehen die jungen Royals dabei vor allem aus ihren Ehen: Herzogin Catherine, Prinz Daniel und Königin Letizia stammen zwar allesamt aus bürgerlichen Familien, erweisen sich jedoch als zuverlässige und starke Partner. Die vom ZDF produzierte Dokumentation"Royale Paare", die nun erstmals bei ARTE zu sehen ist, erzählt ihre Geschichte.

Der Film unter Regie von Julia Melchior beginnt mit dem wohl bekanntesten royalen Paar unserer Zeit: Prinz William und Herzogin Kate von Cambridge schafften es, das Ansehen der britischen Monarchie im In- wie auch im Ausland aufzupolieren. Schon jetzt übernehmen die Eltern dreier Kinder zahlreiche repräsentative Aufgaben, obwohl nach dem Ableben der Queen zunächst deren Sohn Charles und seine Frau Camilla auf dem Thron Platz nehmen werden. Wie schaffen es die beiden gegen den zunehmenden Missmut des britischen Volkes gegenüber der Monarchie zu trotzen? Und warum ist ihnen der Klimaschutz so wichtig?

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

"Zwischen Lust und Pflicht - Queen Victoria"

Weiter geht es in Spanien, wo nach den Skandalen von Juan Carlos I. dessen Sohn Felipe seit 2014 auf dem Thron sitzt: Zusammen mit seiner Frau Letizia unternimmt der 54-Jährige alles in seiner Macht stehende, um die Monarchie Stück für Stück zu modernisieren. Mit seinem Volk etwa kommunziert er auf Augenhöhe, ohne Hofknicks und Diener. In Schweden vollzog sich die Modernisierung des Königshauses bereits Anfang der 1970-er mit der Hochzeit von König Carl XVI. Gustaf und der Bürgerlichen Silvia Sommerlath. Die gebürtige Deutsche legte großen Wert auf eigene Verantwortung und richtete sich zum Staunen der Höflinge ein eigenes Büro im Palast ein. Wird ihre erstgeborene Tochter Victoria diesem Beispiel folgen?

Fragen wie diese werden in der rund 50-minütigen Dokumentation beantwortet. Darüber hinaus wirft der Film einen Blick auf politische Unruhen und separatistische Bewegungen in allen drei Ländern. Auch im Anschluss (um 21.05 Uhr) geht es königlich weiter: Die Dokumentation "Zwischen Lust und Pflicht - Queen Victoria" wirft einen Blick auf das Leben einer der wohl bekanntesten Monarchinnen der jüngeren Geschichte: Queen Victoria regierte 64 Jahre lang über das größte Empire der Weltgeschichte. Doch das nach außen propagierte Image stimmt nicht mit der wahren Königin überein, wie der Film von Andrea Oster zeigt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL