Mit 65 Jahren

"Mein Herz ist gebrochen": Die Musikwelt trauert um Eddie Van Halen

07.10.2020 von SWYRL

Eddie Van Halen, Mitbegründer der US-Hardrockband Van Halen, ist tot. Er starb am vergangenen Dienstag an einer Krebserkrankung. Dies teilte sein Sohn Wolf Van Halen via Twitter mit.

Für viele war er ein Gitarrengott: Mit seiner Hardockband Van Halen war Eddie Van Halen weltberühmt. Nun ist der Ausnahmemusiker im Alter von nur 65 Jahren in Santa Monica gestorben. Sein Sohn Wolf Van Halen teilte die traurige Nachricht via Twitter mit.

"Ich kann nicht glauben, dass ich das schreiben muss", begann Wolf Van Halen seinen Tweet. Am vergangenen Dienstagmorgen habe sein Vater, der mit bürgerlichem Namen Edward Lodewijk Van Halen hieß, "seinen langen und anstrengenden Kampf gegen den Krebs" verloren. Der 29-Jährige fuhr fort: "Er war der beste Vater, den ich mir hätte wünschen können. Jeder Moment, den ich mit ihm sowohl auf als auch jenseits der Bühne teilte, war ein Geschenk. Mein Herz ist gebrochen, und ich glaube nicht, dass es sie je wieder ganz erholen wird von diesem Verlust." Beendet wird der Tweet mit den Zeilen: "Ich liebe dich so sehr, Papa." Ergänzend zu der emotionalen Nachricht teilte Wolf Van Halen ein Schwarz-Weiß-Foto seines Vaters. Binnen weniger Stunden wurde der Tweet fast 700.000 mal gelikt und 96.000 mal retweetet.

Eddie Van Halen wurde 1955 in Amsterdam geboren. Wenige Jahre später wanderte die Familie, zu der neben seinen Eltern auch sein älterer Bruder Alex gehörte, nach Kalifornien aus. In Pasadena bei Los Angeles verbrachte Van Halen seine weitere Kindheit. Da ihr Vater ebenfalls Musiker war, kamen Eddie und Alex schon in frühen Jahren mit der Musik in Berührung. Sie lernten Schlagzeug und Gitarre. Noch zu Schulzeiten gründeten sie gemeinsam mit dem Sänger David Lee Roth die Band Van Halen. 1978 erschien schließlich das Debütalbum der Band. Ihr wohl bekanntester Song war "Jump", der 1984 erschien. Insgesamt verkaufte die Band über 75 Millionen Alben und erreichte mehrere Nummer-Eins-Hits.

Private und gesundheitliche Probleme

Eddie Van Halen arbeitete jedoch auch mit anderen Musikern zusammen. Unter anderem war er an Michael Jacksons Welthit "Beat It" (1982) beteiligt. David Lee Roth hieß diese Kooperation nicht gut und verließ in den 80-ern die Band. Neben seinen vielen Hits war Van Halen vor allem für sein einzigartiges Gitarrenspiel berühmt. So gilt er als der Erfinder des sogenannten Tappings, bei dem mit beiden Händen auf dem Griffbrett der Gitarre gespielt wird.

Privat lief es für Van Halen nicht immer rund: 2007 ließ er sich von seiner ersten Frau, der Schauspielerin Valerie Bertinelli, scheiden. Medienberichten zufolge seien seine Alkohol- und Drogensucht mit ein Grund dafür gewesen. Zuletzt soll er diese, eigenen Angaben nach, jedoch überwunden haben. 2009 heiratete er erneut: Mit der Schauspielerin Janie Liszewski blieb er bis zuletzt zusammen. Schon lange litt Van Halen auch unter gesundheitlichen Problemen: Da er stark rauchte, erkrankte er 2000 an Zungenkrebs. Zuletzt soll er Medienberichten zufolge an Kehlkopfkrebs gelitten haben.

Auf Twitter nehmen inzwischen zahlreiche Musiker und Fans Abschied von dem Gitarristen. Der Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi etwa schreibt: "Ich bin einfach erschüttert, die Nachricht vom Ableben meines lieben Freundes Eddie Van Halen zu hören. Er kämpfte einen langen und harten Kampf mit seinem Krebs bis zum Ende. Eddie war ein Mensch von ganz besonderer Art, ein wirklich großer Freund. Ruhe in Frieden, mein lieber Freund, bis wir uns wiedersehen."

Auch Yusuf, ehemals Cat Stevens, findet zum Abschied seines Freundes warme Worte: Er sei ein "Gitarren-Innovator mit einer Leidenschaft für musikalische und technische Erforschung" gewesen. Van Halen hinterlässt seine Frau Janie Liszewski und seinen Sohn Wolf Van Halen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen

Trending auf SWYRL