Mit 79 Jahren

Komponist und Elektro-Pionier Vangelis verstorben

20.05.2022 von SWYRL

1982 gewann er für seine Filmmusik zu "Die Stunde des Siegers" einen Oscar. Über seine bekannten Filmkompositionen hinaus galt der Grieche Vangelis als Vorreiter der elektronischen Musik. Nun ist er im Alter von 79 Jahren verstorben.

Als Pionier der elektronischen Musik und renommierter Filmkomponist machte sich Vangelis einen Namen. Nun ist der griechische Musiker und Oscar-Gewinner (Beste Filmmusik: "Die Stunde des Siegers") im Alter von 79 Jahren verstorben, wie mehrere griechische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf seinen Anwalt berichteten.

Evangelos Odysseas Papathanassiou - so sein bürgerlicher Name - komponierte für Filme wie den SciFi-Kult "Blade Runner" (1982) sowie "1492 - Die Eroberung des Paradieses" (1992) von Ridley Scott und erlangte so weltweite Bekanntheit. Die Hymne der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea stammt ebenfalls von ihm.

Musikalisch war Vangelis Autodidakt, ursprünglich wollte er Maler werden und studierte an der Akademie der Schönen Künste in Athen. Im Jahr 1968 verschlug es ihn nach Paris, wo er gemeinsam mit den griechischen Musikern Demis Roussos und Loukas Sideras die Progressive-Rock-Gruppe Aphrodite's Child aus der Taufe hob: Die von ihm komponierten Songs der LP "666" gelten als Klassiker des Genres.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Von elektronischer zu Orchestermusik

Vangelis' Solokarriere begann im Jahr 1973. Seinen Experimenten mit elektronischer Musik folgten zahlreiche Erfolge. Anfang der 2000er-Jahre öffnete sich Vangelis auch der Orchestermusik. In Athen gründete er die Institution Evangelos Papathanassiou mit dem Ziel, junge Musiker zu unterstützen und zu fördern.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL