Science-Fiction-Klassiker

Im Wert von 70.000 Euro: Originaler "Star Trek"-Anzug wird versteigert

10.01.2022 von SWYRL

Bei dieser Auktion geraten "Star Trek"-Fans ins Schwärmen: Neben drei originalen "Star Trek"-Anzügen suchen auch zahlreiche weitere Requisiten, Autogramme, Statuen und mehr nach neuen Besitzerinnen und Besitzern. Eines ist aber klar: Billig wird der Spaß für "Trekkies" nicht.

In den 1960er-Jahren trat "Star Trek" mit der TV-Serie "Raumschiff Enterprise" einen globalen Siegeszug an, der unzählige Filme und Serien zur Folge hatte. Bis heute ist die Fangemeinde auf der ganzen Welt groß, und Kommandant James T. Kirk und sein Offizier Spock sind längst Kult. Nun kommen besondere Artefakte des Sci-Fi-Franchise unter den Hammer, die das Herz von so manchem Fan höherschlagen lassen - sofern der Geldbeutel prall gefüllt ist.

Highlight einer Auktion der Plattform "Catawiki", die bis 22. Januar läuft, sind drei originale Anzüge des beliebten Universums. Eines der Outfits, das Leonard Nimoy als Mr. Spock in der Originalserie trug, wird von Experten auf einen Wert von 70.000 Euro taxiert. Hohe Summen werden wohl auch für das burgunderfarbene Kostüm von Captain James T. Kirk aus "Star Trek V: Am Rande des Universums" (Schätzwert: 50.000 Euro) und den grauen Anzug von Dr. Leonard H. "Bones" McCoy aus dem ersten "Star Trek"-Film von 1979 (Schätzwert: 10.000 Euro) fällig.

"Wir sind davon überzeugt, dass eingefleischte Fans begeistert sein werden, um die drei Original 'Star Trek'-Kostüme mitzubieten", sagte Luud Smits von Catawiki zur laufenden Auktion. "Möge die Auktionsreise beginnen!" Neben den Anzügen kommen auch zahlreiche Requisiten, Nachbildungen, Autogramme, Plakate, Drehbücher und Statuen unter den Hammer.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL