"Charmed"-Star

Haarausfall nach Corona-Infektion: Alyssa Milano leidet unter den Folgen ihrer Erkrankung

09.10.2020 von SWYRL

Zwei Monate nach ihrer Corona-Infektion machen Alyssa Milano die Folgen ihrer Erkrankung noch deutlich zu schaffen wie jetzt in einem Interview erzählte.

Vor zwei Monaten wurde Alyssa Milano positiv auf das Corona-Virus getestet. In der US-amerikanischen Talkshow "The Dr. Oz Show" sprach die 47-Jährige nun über ihre Erkrankung und die Langzeitfolgen, unter denen sie noch immer leidet.

"Meine ersten Symptome waren Magenprobleme und Kopfschmerzen, wie ich sie noch nie zuvor in meinem Leben gefühlt habe, und einfach überwältigende Müdigkeit", erinnerte sich die US-Schauspielerin in dem Gespräch. "Das dauerte etwa drei Tage lang an. Also dachte ich mir, ich sollte mich wahrscheinlich einfach testen lassen. Der erste Test kam negativ zurück." Sie fuhr fort: "Ich würde sagen, zwei Tage nach diesem ersten Test hat sich der Schmerz in meiner Lunge festgesetzt, und dann wurde es wirklich beängstigend. Ich sagte mir: 'Das ist der Moment. Gehe ich ins Krankenhaus, gehe ich in die Notaufnahme oder bleibe ich zu Hause?'"

Der Gastgeber Dr. Oz hakte nach: "Ich möchte mich auf ein Symptom konzentrieren, von dem ich weiß, dass es seit Monaten anhält. Es ist der extreme Haarausfall, mit dem wir uns schon früh beschäftigt haben. Wie ist es, wenn ein Teil des Körpers ausfällt?" Es sei schwer, antwortete Milano. Ihre langen seidigen Haare und die saubere Haut seien Teil ihrer Identität als Schauspielerin. Doch der Haarausfall sei nicht das einzige Symptom: "Dazu kommt noch, dass ich einen Gehirnnebel habe." Der Begriff bezeichnet ein Phänomen, bei dem Betroffene unter Vergesslichkeit leiden und sich wie benebelt fühlen. Als Schauspielerin, "die Dialoge auswendig lernen und in der Lage sein muss, sich zu bewegen, zu reagieren und auf Zack zu sein", sei dieser Zustand sehr beängstigend.


Das könnte dir auch gefallen