Nach Freigabe von Trumps Account

"Generalamnestie": Elon Musk lässt über Freigabe von gesperrten Twitter-Konten abstimmen

24.11.2022 von SWYRL

Vergangene Woche ließ der frischgebackene Twitter-Chef Elon Musk darüber abstimmen, ob das Nutzerkonto von Donald Trump nach einer anderthalbjährigen Sperre wieder freigegeben werden sollte. Nun befragt Musk die User erneut - und stellt eine "Generalamnestie" für blockierte Accounts zur Debatte.

Seit einigen Tagen ist Donald Trump wieder zurück auf Twitter - auch, wenn der Ex-Präsident seinen jüngst freigegebenen Account bislang nicht genutzt hat. In Kürze könnte es neben Trump jedoch auch noch zahlreichen weiteren gesperrten Nutzern wieder möglich sein, auf ihr Profil zuzugreifen. Denn: Nach Trumps Freischaltung hat Elon Musk nun auch eine Umfrage über eine grundsätzliche Entsperrung suspendierter User gestartet.

"Sollte Twitter eine Generalamnestie für gesperrte Konten anbieten, vorausgesetzt, sie haben nicht gegen das Gesetz verstoßen oder unerhörtes Spam verbreitet?", heißt es in dem Beitrag, den der neue Twitter-Chef am Mittwoch postete. Die Online-Umfrage läuft hierzulande bis zum frühen Donnerstagabend.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Rege Teilnahme an Trump-Umfrage

Eigentlich hatte Musk nach dem Kauf des Netzwerks beteuert, über eine mögliche Freischaltung gesperrter Nutzerkonten erst dann entscheiden zu wollen, wenn ein "Rat zur Moderation von Inhalten" eingesetzt sei. Bereits vergangene Woche schien der Tesla-Chef seine Meinung jedoch geändert zu haben: Am Samstag ließ Musk darüber abstimmen, ob Trumps Nutzerkonto wieder freigegeben werden sollte, das nach der Kapitol-Erstürmung vom 6. Januar 2021 suspendiert wurde. Mehr als 15 Millionen Twitter-User stimmten ab; 51,8 Prozent befürworteten die Freigabe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL