"Joko & Klaas gegen ProSieben"

Ekelmoment bei Joko und Klaas: Wird man davon nicht krank?

24.11.2021 von SWYRL

Joko und Klaas sind zurück: In der Auftaktfolge der neuen Staffel "Joko & Klaas gegen ProSieben" sorgte vor allem Joko für einen Ekelmoment.

Am Dienstagabend war es wieder so weit: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die beiden beliebten ProSieben-Entertainer, forderten ihren Arbeitgeber in einer neuen Staffel "Joko und Klaas gegen ProSieben" (immer dienstags, 20.15 Uhr) heraus. Beim fünften Spiel "Pfützen fangen" gingen dabei mit Joko die Gäule durch. Am Ende reagierte vor allem Klaas entsetzt. Doch der Reihe nach.

Von Kopf bis Fuß in Ölkleidung gehüllt, galt es für Joko und Klaas zunächst, vier unterschiedlich große Behälter (vom Fingerhut bis zur Auflaufform) mit Pfützenwasser zu füllen. Hierfür lenkte einer der beiden (zunächst war es Joko, später dann Klaas) ein Auto gezielt durch eine Pfütze auf dem Außengelände von ProSieben. Das dabei zur Seite spritzende Wasser musste gleichzeitig der zweite Kandidat mit dem entsprechenden Gefäß auffangen. Insgesamt hatte das Duo zwölf Versuche, um alle vier Gefäße bis zum Eichstrich zu füllen.

Für Sie

Wir schenken dir 6 „Für Sie“-Ausgaben!

"Du ärgerst dich gleich"

Tatsächlich schafften sie es, alle Behälter zu füllen. Moderator Steven Gätjen zeigte sich beeindruckt und reichte das letzte Gefäß, den "heiligen Gral", an Joko weiter: "Den darfst du mit nach Hause nehmen", versprach er. Joko zweifelte zunächst den Erfolg an: "Auch für die, die jetzt sagen: Da ist ein Mikromy, je nachdem wie man es hält: Spätestens beim nächsten Mal wäre das Ganze randvoll." Gätjen jedoch beruhigte: "Nein, alles perfekt gemacht!"

Joko hob daraufhin den Kelch in die Höhe: "Prost", rief er und führte sich das Gefäß zum Mund und nahm einen Schluck der braunen Flüssigkeit. Klaas reagierte überrascht, ehe seine Mimik stummen Ekel zeigte. Gätjen rief: "Iiih!" Joko ließ sich allerdings nicht beirren: "So 'ne geile Schei...!" Klaas erwiderte: "Du bist super verrückt!" - "Ich weiß", antwortete Joko. "Das war eine richtige Kurzschlusssache", prophezeite sein Kollege: "Du ärgerst dich gleich!" Nun sprang auch Gätjen auf den Zug auf: "Ja, wenn das hinten wieder rausschießt." Joko verstand den Trubel derweil nicht: "Nö, wieso?", fragte er unschuldig. "Ich hab Durst!"

Ob Joko die Ekelaktion ohne Verdauungsbeschwerden überstanden hat, ist nicht überliefert. Immerhin gewannen er und Klaas am Ende die Sendung und damit 15 Minuten Primetime-Sendezeit am Mittwoch. Und auch die Quoten können sich sehen lassen: Mit 16,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauerinnen und Zuschauern erlangte die Sendung den besten Wert in ihrer Geschichte.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL