I am from Austria - Sa. 24.10. - 3sat: 20.15 Uhr

Einmal Gefühls-Melange, bitte sehr!

17.10.2020 von SWYRL

Ein Wiedersehen und Wiederhören mit den besten Austro-Pop-Hits von Rainhard "Macho, Macho" Fendrich: Sein Erfolgsmusical hat sich seit der Weltpremiere im September 2017 im Wiener Raimund Theater zu einem gigantischen Publikumserfolg entwickelt.

Kein gutes Jahr weltweit, und schon gar nicht für den Wien-Tourismus: Am Sehnsuchts-Kurzurlaub-Reiseziel findet bekanntlich heuer kein Opernball statt. Die Fiaker-Fahrer wissen nicht, wen sie durch die prachtvolle Innenstadt kutschieren sollen. Und Kaffeehaus-Ober sollen vereinzelt sogar schon ihre stählerne Contenance verloren haben. Umso wichtiger, dass sich 3sat mit der Aufzeichnung des Bühnen-Musicals "I am from Austria" um schmissig-mitreißende gute Laune aus der Donau-Metropole bemüht. Wien ist natürlich trotz allem eine Welthauptstadt mit völkerverbindender Strahlkraft. Und das hörte man auch im Musik-Film.

Patriotische Tränen einer Opernball-Besucherin

Bereits im September 2017 erlebte das Singspiel mit Schmäh seine Weltpremiere im Wiener Raimund Theater. Seitdem sind viele Aufführungen ausverkauft, und das Publikum tobt jedes Mal freudig. Der Liedermacher, ehemalige "Herzblatt"-Moderator und auch mit 65 Jahren immer noch jugendlich-charmante Lebemann Rainhard Fendrich hatte seinerzeit die Musik für das Stück geschrieben - oder aus seinem reichen Fundus beigesteuert. So darf man sich auf über 20 Fendrich-Hits freuen - von "Macho, Macho", "Es lebe der Sport" bis "Strada del Sole". Gezeigt wird eine Aufzeichnung aus dem Jahr 2019.

Mit dem Titellied "I am from Austria" hatte es Fendrich 1990 geschafft, quasi die heimliche Hymne der Alpenrepublik zu komponieren. Und es gibt kaum einen Österreicher, der nicht mit den Tränen der Rührung ringt, wenn dieser Song erklingt. Im Stück wiederfahren diese starken Heimatgefühle - der Song illustriert allerdings eine durchaus gebrochene, gar nicht Hurra-patriotische Geschichte - dem österreichischen Hollywoodstar Emma Carter. Erzählt wird, wie sie anlässlich des Opernballs nach Wien zurückkehrt und in einem Luxushotel allerlei Durcheinander verursacht.

Eingebettet wird das Musical in eine lange Östereich-Musik-Nacht auf 3sat, die natürlich Nationalheld Falco im Zentrum haben muss. Um 22.50 Uhr folgt der Spielfilm "Falco - Verdammt, wir leben noch!", um 0.45 Uhr zeigt 3sat ein Konzert: "Falco am Rathausplatz".


Das könnte dir auch gefallen