"Bares für Rares"

John Lennons Skandal-Zeichnung verschlägt Horst Lichter die Sprache

24.11.2021 von SWYRL/Natalie Cada

Ein frivoles Werk trieb "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter die Schamesröte ins Gesicht. Der Künstler: ein weltberühmter Sänger und Friedensaktivist. Bald schmückt seine Zeichnung wohl das Schlafzimmer einer Händlerin.

Die Verkäuferin präferierte "Kunst ohne Geschlechtsteile" - kein Wunder, dass sie John Lennons Skandalzeichnung aus dem Jahr 1970 veräußern wollte. Horst Lichter errötete beim Blick auf das Werk der Beatles-Legende peinlich berührt. Im Händlerraum ließ Walter Lehnerts den Kollegen nüchterne Sexualaufklärung zuteilwerden: "Das ist nicht sein Finger!"

Bild+Funk

Wir schenken dir 26 Ausgaben der Bild+Funk!

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL