Donna Leon - Reiches Erbe - Sa. 12.06. - ARD: 20.15 Uhr

Lotterie des Lebens

10.06.2021 von SWYRL/Wilfried Geldner

Im 20. Donna-Leon-Film wird Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) vom Sohn des Vize-Questors geplagt, der mehrere Leichen ausgraben will. In einem Altenheim hat es Tote gegeben.

Die einen bemängeln den "teutonischen Akzent" der deutschen Venezianer, die anderen lieben ihren Venedig-Krimi wie keinen zweiten. "Reiches Erbe" war 2014 die 20. Ausgabe der Reihe, ein kleines Jubiläum . Für Uwe Kockisch als Commissario Brunetti war da die Serenissima längst "zur zweiten Heimat" geworden, wie er sagt. Doch die Lagunenstadt trägt hier ganz besonders viel Trauer. Der Sarg einer alten Dame wird über die Kanäle gefahren, und Brunetti muss viel an derem letzten Wohnsitz, einem Altenheim, recherchieren. Das Erste wiederholt nun den Film am Samstagabend zur besten Sendezeit. Ein zweiter aus der Reihe schließt sich um 21.45 Uhr an.

War's ein Herzinfarkt, wie der Arzt auf dem Totenschein bestätigte - oder doch ein Mord? - Die brave Signora Altavilla hatte sich sehr in der "Casa di Cura" engagiert und dort viel für die Einsamen gegen deren Langeweile getan. Sie selbst wollte aber keinesfalls dorthin. Womöglich wurde die Signora von einem inzwischen entlassenen Altenpfleger ermordet, den sie wegen betrügerischer Machenschaften angeschwärzt hatte? War Habgier im Spiel?

Commissario Brunetti muss sich diesmal ernsthaft mit dem Sohn des Vice-Questors Patta (Michael Degen) herumplagen. Der frischgebackene Staatsanwalt und eitle Emporkömmling macht ihm das Leben schwer, will er doch gleich fünf Leichen wegen Giftspuren exhumieren lassen - damit wäre die "Casa di Cura" erledigt.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Der 20. "Donna Leon" brilliert neben der Venedig-Kulisse abermals mit genialer Besetzung. Brunetti hat viel Zeit, um beim Wellenplätschern über das Alter, die Familie und den ganzen Sinn des Lebens nachzudenken. Familienverhältnisse in allen Schattierungen geben Gelegenheit dazu, seien es die einsamen Witwer im Altenheim oder gar prügelnde Männer daheim. Andererseits zeigen die Brunettis in ihrer Behausung am Canal Grande, dass auch eine glückliche Familie manchmal nerven kann.

Doch auch Singles haben es schwer. Signorina Elettra (Annett Renneberg), die Assistentin, findet keinen Begleiter für die "Madame Butterfly". Was nützt das schöne Kompliment Brunettis: "Eine schöne Frau wie Sie ist nie allein"? - Das Leben ist eben eine Lotterie, fast so wie die italienische Staatslotterie, die diesmal den ganzen Fall zusammenhält.

Auch, wenn die Spannung im 20. Fall nicht eben überbordend ist, die eingespielten Protagonisten ziehen einen in den Bann. Fast vergisst man da, dass die Neusendungen seit Ende 2019 eingestellt sind. Die Filme nach den Vorlagen der "Amerikanerin mit dem venezianischen Herzen" ("Washington Post") waren (und sind) beste Unterhaltung mit gut dosiertem Humor. Skurril zwar, aber eben doch ganz ohne allen teutonischen Akzent.

Um 21.45 Uhr schließt sich mit "Lasset die Kinder zu mir kommen" ein zweiter Film der Reihe an. In dem Fall aus dem Jahr 2010 versucht Brunetti die Unschuld des angesehenen Kinderarztes Gustavo Pedrolli (Uwe Bohm) zu beweisen. Er soll eine junge Albanerin ermordet haben. Der im September 2020 verstorbene Michael Gwisdek und Nadeshda Brennicke spielen weitere Hauptrollen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL