Trailer zu "Der seidene Faden"

Diese Free-TV-Premiere zeigt Schauspieler Daniel Day-Lewis in seiner letzten Rolle

07.10.2021 von SWYRL

"Der seidene Faden" ist womöglich der letzte Film von Ausnahmeschauspieler Daniel Day-Lewis. Ein Jammer! Am Sonntag, 17. Oktober, ist "Der seidene Faden" als Free-TV-Premiere auf ARTE zu sehen.

Es ist schon ein wenig sadistisch, seinen Abschied von der Kinoleinwand anzukündigen und dann mit so einem Film abzutreten. Denn in "Der seidene Faden", seinem selbsterklärten letzten Filmprojekt, zeigt Daniel Day-Lewis in einer Traumrolle, warum er der einzige Schauspieler ist, der drei Oscars sein Eigen nennen darf. In seinem 21. Film, den ARTE am Sonntag, 17. Oktober, um 20.15 Uhr, erstmals im Free-TV zeigt, spielt der 64-Jährige den (fiktiven) Modeschöpfer Reynolds Woodcock, der im London der Nachkriegsjahre die Reichen und Schönen der britischen Gesellschaft einkleidet, einen Mann, der die fleischgewordene Disziplin ist und aus der Bahn geworfen wird, als er einer jungen Frau begegnet.

Meisterregisseur Paul Thomas Anderson inszeniert dieses Hauen und Stechen und Lieben mit schneidender Strenge und einer kühlen Distanz, die immer wieder gebrochen wird von schwelgerischen Bildern, die Anderson selbst mit der Kamera einfing, und einem sehr trockenen, sparsam eingesetzten Humor. "Der seidene Faden" ist ein nüchterner, überraschend leidenschaftsloser Film über die Leidenschaft geworden. Alles ist hier so perfekt - jede Einstellung, jede Handbewegung, jeder Satz -, dass einem nichts anderes bleibt, als in Ehrfurcht zu erstarren. Auch, wenn dieses enge Korsett einem bisweilen die Luft abzuschnüren droht.

Stern

Wir schenken dir 26 Ausgaben des Stern-Magazins!

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL