"Das Buch von Boba Fett"

Diese "Boba Fett"-Folge lässt "Star Wars"-Fans träumen

27.01.2022 von SWYRL

Die "Star Wars"-Serie "Das Buch von Boba Fett" steuert bei Disney+ ihrem Staffelfinale entgegen - und hat prominenten Besuch. Fans sind aber noch wegen ganz anderer Details völlig aus dem Häuschen.

Die fünfte Folge der neuen "Star Wars"-Serie "Das Buch von Boba Fett" (Disney+) ist mehr als ungewöhnlich - was bereits der Tatsache geschuldet ist, dass die Hauptfigur keine Sekunde lang zu sehen ist. Der Kopfgeldjäger (Temuera Morrison), der den Verbrecherkönig Jabba den Hutten beerben möchten, hat Pause. Vermutlich liegt er im Bacta-Tank seines Palastes, geht mit dem Rancor spazieren oder lässt sein zurückgewonnenes Schiff warten.

Dafür gibt es - Spoiler-Alarm! - ein Mega-Comeback und jede Menge Nostalgie. Die ganze Episode widmet sich dem Mandalorianer Din Djarin (Pedro Pascal), den es - per Linienflug - auf den Wüstenplaneten Tatooine verschlägt. Wir erinnern uns: Sein Schiff, die Razor Crest, hatte Bösewicht Moff Gideon (Giancarlo Esposito) zum Ende der zweiten Staffel von "The Mandalorian" (ebenfalls Disney+) zerstört.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

"Die dunkle Bedrohung" - überall

Als Ersatz hat Mechanikerin Peli Motto (Amy Sedaris) ein ganz besonderes Schätzchen aufgetrieben, das Fan-Herzen höher schlagen lässt: einen N1 Starfighter, wie sie in "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" zum Einsatz kamen. Den flinken Jäger testet Mando nach Fertigstellung auf Herz und Nieren - in der Bettlerschlucht! Jenem Ort also, in dem das berühmte Pod-Race von "Die dunkle Bedrohung" stattfand. Regisseurin Bryce Dallas Howard zitiert dabei eifrig das Original und übernimmt sogar einige Kameraeinstellungen aus der Filmvorlage.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Eingebauter Kindersitz

Auffällig und mit großen Fan-Hoffnungen verbunden: Der N1 Starfighter hat eine kleine Zusatzkuppel an jener Stelle, wo eigentlich ein Droide Platz findet. Und weil der Mandalorianer seinem einstigen Mündel Grogu ein Geschenk überbringen möchte, glaubt nun das halbe Internet, dass es sich dabei um einen Kindersitz für "Baby-Yoda" handelt, der womöglich in der nächsten "Boba Fett"-Folge sein Mega-Comeback geben und damit gleichzeitig der dritten Staffel "The Mandalorian" den Weg ebenen könnte. Und wo Grogu ist, ist auch Luke Skywalker. Und Han Solo womöglich ...

Fans fiebern deshalb den letzten beiden "Boba Fett"-Folgen (immer mittwochs, Disney+) entgegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL