Die Chefin - Fr. 22.10. - ZDF: 20.15 Uhr

Neustart mit Hänschen

18.10.2021 von SWYRL/Rupert Sommer

Die Freitagabend-Serie rund um die Ermittlerin Vera Lanz (Katharina Böhm) kehrt mit acht neuen Folgen und einem 90-Minuten-Spezial zurück. Zum Auftakt gibt es einen bemerkenswerten Gastauftritt.

Sie ist resolut - und manchmal ein wenig ruppig. Ihren Rufnamen als "Die Chefin" trägt sie damit vollkommen zu Recht. Schon seit 2012 spielt Katharina Böhm mit viel Hingabe und Herzblut die titelgebende Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz, die Fälle in der hier meist alles andere als Postkarten-schönen Bayernhauptstadt München lösen muss.

Nun startet der ZDF-Freitagabendklassiker mit acht neuen Folgen wieder durch. Außerdem wird es ein 90-Minuten-Spezial geben.

Stern

Wir schenken dir 26 Ausgaben des Stern-Magazins!

Wenn sich das Team erst wieder finden muss

Im Team herrscht Unruhe. Völlig unerwartet müssen Lanz und ihr verdienter, stets überzeugend lakonischer Kollege Paul Böhmer (Jürgen Tonkel) auf Kommissar Murnau (Christoph Schechinger) verzichten. Stattdessen kommt ein junger, vermeintlich beeinflussbarer Kommissar neu dazu. Plötzlich muss sich die Truppe neu sortieren. Erstmalig zu sehen ist der neue Kollege Korbinian Kirchner (Jonathan Hutter) in der Folge, die am Freitag, 5. November ausgestrahlt wird.

Im ersten neuen Fall der Staffel geht es um den rätselhaften Tod eines einsamen Rentners. Er wird in seiner karg eingerichteten Wohnung gefunden. Spuren sollen wohl auf eine Art Einbruchsdelikt hinweisen. Doch das Bild ist unstimmig, wie Vera Lanz schnell spürt. Was hätte man dort auch stehlen sollen?

Ein Gastauftritt in der neuen Folge als Schachpartner des Opfers hat der Schauspieler Chiem van Houweninge. Der inzwsichen 80-Jährige wurde als "Hänschen" neben Schimanski und Thanner im Duisburger "Tatort" hierzulande bekannt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL