Nintendo-Klassiker

Auktionsrekord: Spiel "Super Mario 64" für 1,56 Millionen Dollar versteigert

12.07.2021 von SWYRL

Das teuerste Videospiel der Welt: Bei einer Auktion in den USA wurde das Spiel "Super Mario 64" aus dem Hause Nintendo für 1,56 Millionen US-Dollar versteigert. Ein erst zwei Tage zuvor aufgestellter Rekord wurde damit erneut gebrochen.

"Super Mario 64" ist ein wahrer Klassiker unter den Konsolenspielen. Doch wer hätte gedacht, dass es eines Tages so viel wert sein könnte, dass es einen Auktionsrekord bricht? Am vergangenen Samstag wurde ein originalverpacktes Exemplar für 1,56 Millionen Dollar (rund 1,3 Millionen Euro) versteigert. Dies teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Sonntag mit. Diese - zugegeben - seltene Version von "Super Mario 64" ist somit das mit Abstand teuerste Videospiel der Welt.

Das Spiel stammt aus dem Jahr 1996 und ist im Bestzustand: Ungeöffnet hatte es beim Bewertungsservice Wata die Bewertung 9.8 A++ auf einer Skala von zehn erlangt. Der bisherige Rekordhalter, eine Ausgabe von "The Legend of Zelda", erzielte bei Wata nur 9.0 von zehn möglichen Punkten. Dennoch wurde das Spiel vor einigen Tagen für 870.000 Dollar versteigert. Die Cartridge ist eine seltene Variante von "The Legend of Zelda". die Ende 1987 nur für ein paar Monate produziert und Anfang 1988 von einer sogenannten "Rev-A"-Variante abgelöst wurde.

Ein Jahr zuvor war ein "Super Mario"-Spiel für 114.000 US-Dollar versteigert worden. Damals handelte es sich um eine Ausgabe von "Super Mario Bros." aus dem Jahr 1985. Ähnlich wie bei Schallplatten erfreuen sich Videospiele bei Sammlern einer zunehmenden Beliebtheit. Wichtig ist, dass die Exemplare möglichst originalverpackt und im Bestzustand sind. Seltene Varianten treiben den Preis zusätzlich in die Höhe.

Gala

Wir schenken dir 25 Ausgaben der GALA!

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL